Netflix

Was wurde aus Glenda Cleveland aus Jeffrey-Dahmer-Story?

Glenda Cleveland übernimmt in der Geschichte rund um Jeffrey Dahmer eine Heldenrolle. Was macht sie heute?

"Monster: Jeffrey Dahmer Story" ist am 23. September auf Netflix erschienen und erzählt die Geschichte der schrecklichen Taten des Serienmörders Jeffrey Dahmer, der in den 1980er-Jahren sein Unwesen in Milwaukee trieb und 17 Menschen auf dem Gewissen hat. 

Als wäre das noch nicht schrecklich genug, offenbart die True-Crime-Serie, wie ignorant die Polizei auf das überaus verdächtige Verhalten des Weißen, jungen Mannes reagiert hat. Obwohl sich NachbarInnen und andere Personen immer wieder über ihn beschwert hatten, kam er stets mit seinen Verbrechen davon. Eine der Personen, die sich nicht von Dahmer täuschen ließ und bei der Polizei nicht aufgab, ist Glenda Cleveland. Wir verraten euch, was sie heute macht. 

Für dich ausgesucht

Glenda Cleveland und Jeffrey Dahmer 

Die Rolle in der Serie entspricht nicht ganz der der realen Glenda Cleveland. Stattdessen vereint die Figur mehrere Personen, die wegen Jeffrey Dahmer misstrauisch wurden und auf die Indizien für Verbrechen hingewiesen haben. 

So hat Glenda Cleveland zwar im gleichen Gebäude-Komplex gewohnt, aber nicht direkt neben Dahmer, sondern in einem Nachbarhaus. Aus diesem Grund konnte sie auch weder die Todesgerüche wahrnehmen noch die Überlebenskämpfe gehört haben. 

Die Afro-Amerikanerin bekam aber durch ihre Tochter und ihre Nichte den Vorfall rund um den 14-jährigen Konerak Sinthasomphone mit: Dieser wurde zwar von Dahmer in seinem Apartment unter Drogen gesetzt, konnte aber ins Freie fliehen, wo er auf die drei Frauen traf. Leider erklärte Dahmer gegenüber der Polizei, die gerufen wurde, dass es sich bei dem jungen Mann um seinen Freund handeln würde und durfte ihn wieder mit in seine Wohnung nehmen. Dort brachte er den Jugendlichen schließlich um. Als Cleveland daraufhin Vermisstenschilder des Jungen sah, erkannte sie ihn und meldete der Polizei, was sie gesehen hatte – doch diese interessierte sich nicht für ihre Informationen und ging der Sache nicht weiter nach. 

Für dich ausgesucht

Glenda Cleveland nach der Festnahme von Jeffrey Dahmer 

Nach der Festnahme von Jeffrey Dahmer wurde Glenda Cleveland zu einer lokalen Heldin, ihr wurden mehrere Auszeichnungen verliehen. Auch die Polizei von Milwaukee ehrte die aufmerksame Nachbarin für ihre Zivilcourage und ihre Rolle in dem Fall Jeffrey Dahmer, wie etwa "Popbuzz" berichtete.

Die Aufmerksamkeit, die ihr zuteil wurde, – insbesondere die der Medien – war Cleveland jedoch zu viel und sie vermied es, im Rampenlicht der Öffentlichkeit zu stehen. 

Abgesehen von der Aufmerksamkeit, die ihr zuteil wurde, hat sich Clevelands Leben nicht groß geändert. Sowohl ihr Job als auch ihr Wohnort blieben bis auf kleine Veränderungen gleich. Laut dem Milwaukee Journal Sentinel wohnte Cleveland noch beinahe drei Jahrzehnte in dem Apartment-Komplex. Da das Gelände irgendwann platt gemacht wurde, zog sie in ein anderes Gebäude, das etwas mehr als einen Kilometer entfernt war. 

Am 24. Dezember 2010 starb Glenda Cleveland im Alter von 56 Jahren unter natürlichen Umständen. 

Für dich ausgesucht