Johnny Depp und Amber Heard waren von 2015 bis 2017 verheiratet.

EPA/ETTORE FERRARI

Johnny Depp riet Amber Heard, keine Nacktszenen zu drehen

Der Streit um die Trennung zwischen den beiden SchauspielerInnen nimmt kein Ende. Derzeit steht Johnny Depp gegen eine britische Tageszeitung vor Gericht. Seine Ehe mit Heard scheint allerdings immer mehr in den Mittelpunkt des Verfahrens zu rücken.

Johnny Depp klagt in London die britische "Sun" wegen Verleumdung. In einem Artikel soll Depp als "Frauenschläger" bezeichnet worden sein. Im Zuge des Prozesses werden nun Details über die 15-monatige Ehe des Schauspielers mit Amber Heard bekannt.

Er beteuerte immer wieder, nie gewalttätig gegenüber seiner Ex-Frau gewesen zu sein. Auf die Frage, ob Depp jemals eifersüchtig war, wenn die Schauspielerin Nacktszenen für ihre Filme drehe musste, antwortete Depp, dass der Gedanke für ihn "unangenehm" gewesen sei. 

Für dich ausgesucht

Er wollte, dass Amber Heard als Schauspielerin ernst genommen werde. "Frau Heard war es unangenehm, als Sexobjekt betrachtet zu werden, sie hoffte, bessere Filme mit mehr Substanz zu machen. Sie wollte nicht objektiviert werden und drehte deshalb keine Nacktszenen mehr", wird Depp vom "Guardian" zitiert. 

Im Gegenzug dazu stehen die Aussagen von Ambers AnwältInnen, die behaupten, dass Johnny Depp versucht haben soll, das Leben der Schauspielerin zu kontrollieren. "Ich habe ihr nie vorgeschrieben, was sie anziehen sollte, aber ich hätte es bestimmt erwähnt, wenn das, was sie getragen hat, völlig gegen ihre Vorstellungen verstoßen hätte. Ich fand es nicht sonderlich hilfreich, was sie hinsichtlich der Ernsthaftigkeit als Schauspielerin getan hat. Ich sagte ihr, sie müsse in Filmen nicht nackt sein", sagte Johnny Depp. Der Schauspieler habe seine Ex-Frau lediglich professionell beraten wollen. Mit seinen Versuchen, Heards Aussehen zu beeinflussen, wollte er sie auf ihre schauspielerischen Ziele lenken. 

Depp gestand allerdings eine gewisse Eifersucht ein, als er erfuhr, dass Heard mit James Franco zusammenarbeiten würde. Franco soll laut Depp seiner Ex-Frau unangemessene sexuelle Avancen gemacht haben. "Das war unangenehm für mich, weil es ziemlich unvereinbar mit den Gefühlen war, von denen sie mir erzählt hat", so Depp.  

Johnny Depp und Amber Heard hatten sich bei den Dreharbeiten zum Film "The Rum Diary" kennengelernt. Das Paar trennte sich 2016.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!