Jordan Strauss/Invision/AP / Die Schauspieler von der Serie.

Kaley Cuoco stand nach "Big Bang Theory"-Ende unter Schock

Der Ausstieg von Jim Parsons war damals eine vollkommene Überraschung für Schauspielerin Kaley Cuoco und ihre KollegInnen.

Kaley Cuoco wurde mit ihrer Rolle als Penny in der Serie "Big Bang Theory" weltweit bekannt. Zwölf Staffeln lang spielte sie die Nachbarin und Liebe von Johnny Galeckis Rolle Leonard Hofstaedter. Jim Parsons war als Leonards bester Freund Sheldon Cooper zu sehen.

2018 wurde die beliebte Serie eingestellt davon waren nicht nur Fans überrascht, sondern offenbar auch Schauspielerin Cuoco.

Für dich ausgesucht

In einem Interview mit "Variety" verriet sie, dass sie und Kollege Galecki mit einer 13. Staffel gerechnet hätten, als sie ins Büro von Showrunner Chuck Lorre gerufen wurden. "Wollten wir das machen? Ja, wollten wir wirklich", erinnert sie sich zurück.

Jim Parsons habe stattdessen allerdings seinen Ausstieg bekannt gegeben. "Jim sagte: 'Ich glaube, ich kann nicht mehr weitermachen'. Ich war so schockiert, ich fragte: 'Womit weitermachen?' Ich habe nicht einmal verstanden, wovon er sprach", erzählte die Schauspielerin. Sie sei nach der Entscheidung von Parsons in einer Art Schockzustand gewesen. 

Das Team habe danach beschlossen, dass die Show nur mit allen Hauptfiguren bestehen könne, wodurch das Ende besiegelt war.