Kanye West erklärt, warum er Taylor Swift bei den VMAs 2009 bloßgestellt hat

Kanye West
Kanyes Wege sind unergründlich: In einem neuen Interview spricht der Rapper über einen ikonischen und mindestens genauso unangenehmen Moment bei den VMAs 2009.

“Yo Taylor, I’m really happy for you, I’mma let you finish”: Mit diesen Worten leitete Kanye West einen der unangenehmsten Pop-Momente der späten Nullerjahre ein, als er die VMA-Bühne stürmte und erklärte, warum in Wahrheit Beyoncé den Award verdiene und nicht Taylor Swift.

Seitdem ist das Verhältnis zwischen Kanye West und Taylor Swift angespannt – als Kanyes Track “Famous” veröffentlicht wurde, entflammte die Fehde aufgrund des Songtexts neu. Nun startet Kanye in einem neuen Interview einen Erklärungsversuch, wie es überhaupt zu der Situation bei den Video Music Awards kommen konnte.

“Wenn Gott nicht gewollt hätte, dass ich auf die Bühne renne und sage, dass Beyoncé das beste Video hatte, hätte er mich nicht in der ersten Reihe sitzen lassen”, erklärt Kanye West zu Gast in Nick Cannnons Podcast "Cannon's Class".

Er habe bis zu diesem Zeitpunkt außerdem noch nie von Taylor Swift gehört – und “Single Ladies” sei nun mal eines der besten Videos aller Zeiten. “Und ich trank an diesem Tag Hennessy, weil ich nicht zu der Award-Verleihung gehen wollte”, fügt Kanye schließlich hinzu.

Kommentare