Kate Winslet am roten Teppich

REUTERS/DANNY MOLOSHOK

Kate Winslet bleibt die Luft weg: Unterwasser-Rekord am "Avatar 2"-Set

Für einen langen Tauchgang beim "Avatar"-Dreh hat der Star über sieben Minuten den Atem angehalten.

Da bleibt einem allein vom Zuschauen die Luft weg: Ein Blick hinter die Kulissen von James Camerons "Avatar"-Sequel zeigt Kate Winslet in einem seltsamen Flügelkostüm am Grund eines Wassertanks.

Vor diesem Tauchgang hatte die 45-jährige Britin einen Kurs in Free-Diving absolviert und sich dadurch erstaunliche Fähigkeiten antrainiert. Ihr persönlicher Rekord im Atemanhalten unter Wasser liegt bei beeindruckenden 7 Minuten und 14 Sekunden.

Damit hat sie Tom Cruise überholt, der es beim Dreh zu "Mission: Impossible Rouge Nation" auf immerhin 6 Minuten brachte.

Für dich ausgesucht

Für Kate Winslet, die im ersten "Avatar"-Teil noch nicht mit von der Partie gewesen ist, bedeutet dieses Projekt 23 Jahre nach "Titanic" eine weitere Zusammenarbeit mit Regisseur James Cameron. Die Oscar-Preisträgerin wird vermutlich noch öfter in ihr Unterwasser-Kostüm schlüpfen müssen, denn sie soll in allen vier noch geplanten "Avatar"-Filmen eine Rolle übernehmen.

Ihr zur Seite steht "Alien"-Star Sigourney Weaver, die erneut als Dr. Grace Augustine zu sehen sein wird. Mit der Amerikanerin Edie Falco wurde eine weitere Frau für eine Hauptrolle gecastet: Sie wird als böse Generalin Ardmore zur neuen Gegenspielerin der Na’vi.

Für dich ausgesucht

Der bereits fertiggestellte "Avatar 2" soll erst Mitte Dezember 2022 in unsere Kinos kommen. Die Veröffentlichung der weiteren Teile ist bis 2028 in Zwei-Jahres-Abständen vorgesehen.