Screenshot via YouTube | Katy Perry

Katy Perry wird sexuelle Belästigung vorgeworfen

Josh Kloss, der im "Teenage Dream"-Musikvideo mitspielte, wirft Katy Perry vor, ihn öffentlich entblößt zu haben.

2010 war Katy Perry auf ihrem kommerziellen Höhepunkt: Mit "Teenage Dream" war gerade ihr zweites Album erschienen – es sollte das erste einer weiblichen Künstlerin werden, das fünf Nummer-eins-Hits produzieren konnte. Der Titeltrack fungierte als zweite Single, im zugehörigen Video ging das California Gurl mit einem männlichen Model auf Tuchfühlung. Ebendieses Model wirft ihr nun sexuelle Belästigung vor.

In einem ausführlichen Instagram-Posting berichtet John Kloss zunächst von seiner ersten Begegnung mit Katy Perry, darüber, wie sie gemeinsam einen christlichen Song sangen, über den Videodreh zu "Teenage Dream", den er als unangenehm empfand, und darüber, wie Katy ihn später in einen Stripclub einlud und er ablehnte.

Einige Zeit später habe er sie auf der Geburtstagsfeier von Designer Johnny Wujek wiedergetroffen. Dort habe Katy, als er ihr gerade jemanden vorstellen wollte, einfach seine Trainingshose und Unterhose hinuntergezogen und somit seinen Penis vor allen Partygästen entblößt. "Könnt ihr euch vorstellen, wie erbärmlich und verlegen ich mich fühlte?", so der Schauspieler.

Kloss schreibt, er gehe erst jetzt damit an die Öffentlichkeit, weil unsere Kultur es sich zum Ziel gemacht habe, zu beweisen, dass Männer in Machtpositionen pervers sind: "Aber Frauen mit Macht sind genauso ekelhaft." Ihre Songs seien überwiegend Empowerment-Hymnen, mehr sei aber nicht dahinter. Katys Team habe ihn zudem unter Druck gesetzt, nicht öffentlich über sie zu sprechen. Die wenigen Interviews, die er damals geben durfte, habe man für ihn beantwortet.

Er wolle kein Geld und keinen Ruhm, sondern will lediglich aufzeigen, dass auch Männer Opfer mächtiger Frauen werden können. Katy Perry selbst hat sich bis jetzt noch nicht zu den Vorwürfen geäußert.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!