2015 war DAS Jahr für Kendall Jenner. Die Schwester von Kim Kardashian hat sich nicht nur als Model, sondern auch als Beauty-Vorbild etabliert.

Larry Busacca/GettyImages

Kendall Jenner solidarisiert sich mit #BlackLivesMatter

In einem langen Instagram-Posting bekundet Kendall Jenner ihre Unterstützung für die #BlackLivesMatter-Bewegung.

Wir erinnern uns: 2017 kassierte Kendall Jenner einen ausgewachsenen Shitstorm für einen Werbespot, in dem sie einem Polizisten eine Pepsi-Dose überreichte und damit eine Demonstration, die an #BlackLivesMatter-Proteste erinnerte, in ein freudiges Miteinander verwandelte. Pepsi zog den Spot sofort zurück und entschuldigte sich für den Inhalt, Kendall Jenner selbst blieb auffällig still zu dem Thema und äußerte sich erst Monate später in einer Folge von "Keeping Up With The Kardashians" zu der Kritik.

Für dich ausgesucht

Mit dem Tod von George Floyd wird der #BlackLivesMatter-Bewegung nun wieder weltweite Aufmerksamkeit zuteil – und auch die Pepsi-Werbung mit Kendall Jenner wurde wieder ausgegraben. Ende Mai wurde der Spot mit den Worten "It's time to end racism again y'all" wieder auf Twitter verbreitet.

Auch Kommentare wie "Wo sind Kendall Jenner und ihre Pepsi-Dose, wenn man sie braucht?" wurden vermehrt gepostet. Jenner selbst stellte zum Tod von George Floyd ein paar gebrochene Herzen in ihre Instagram-Story, kurz danach postete sie wieder munter Rabatt-Codes und bewarb Produkte.

Nun bricht sie ihr Schweigen mit einem langen Instagram-Beitrag, in dem sie der Bewegung ihre Solidarität ausspricht. 

"Ich bin verärgert und verletzt, wie so viele von euch. Ich selbst werde die Angst und den Schmerz, den die Schwarze Community tagtäglich erlebt, nie verstehen, aber ich weiß, dass niemand in ständiger Angst leben sollte", so Jenner in dem Posting. Sie erkenne darüber hinaus ihr White Privilege an und verspreche, sich weiterhin darüber zu informieren, wie sie helfen kann. "Wir müssen aktiv werden und echte Maßnahmen ergreifen, abseits von Social Media. Das hier ist eine Zeit, um diese unbequemen Gespräche mit anderen Menschen und vor allem mit sich selbst zu führen."

Jenner ruft außerdem dazu auf, die richtigen Menschen in politische Ämter zu wählen, wenn die Zeit dafür kommt. "Die eine Wahrheit, die immer am lautesten sein wird, ist, dass Schwarze Leben zählen." In einem darauffolgenden Posting erinnert das Model ihre FollowerInnen in den jeweiligen Bundesstaaten daran, bei den aktuell laufenden US-Präsidentschaftsvorwahlen ihre Stimme abzugeben.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!