ORF/Randy Holmes

Krankenhaus-Serien wie "Grey’s Anatomy" spenden jetzt ihre Schutzmasken

Da es in Krankenhäusern immer mehr zu Engpässen bei Schutzbekleidung kommt, werden nun die Vorräte einiger Serien gespendet.

Während sich das Coronavirus weiterhin verbreitet, werden Schutzbekleidung wie Atemmasken, Handschuhe und Kittel in zahlreichen Krankenhäusern knapp. Aus diesem Grund werden gerade immer mehr solcher Utensilien gespendet – unter anderem auch von den Sets der Serien “Grey’s Anatomy”, “Station 19”, “The Resident” und “The Good Doctor”.

Der große Vorrat an Kitteln und Handschuhen, der am Set von “Grey’s Anatomy” vorhanden ist, wird an diverse Krankenhäuser gespendet, wie die Showrunnerin Krista Vernoff gegenüber “Entertainment Tonight” bestätigt hat. Das Equipment der Serie “The Good Doctor” geht derweil an Krankenhäuser in Vancouver.

Die Vorräte vom “The Resident”-Set wurden ebenfalls gespendet, wie auf einem Instagram-Posting einer Ärztin zu sehen ist.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!