Ist Kylie Jenner gar nicht so reich?

APA - Austria Presse Agentur

Kylie Jenner macht im Bikini auf auf die US-Wahlen aufmerksam – mit Erfolg

Kylie Jenner weiß, wie sie wichtige Botschaften an ihre Fans bringt. Dieses Mal posiert die Milliardärin im Bikini und ruft zum Wählen auf.

Ihren Instagram-Account nutzt Kylie Jenner hauptsächlich für Selbstvermarktungszwecke: Sie präsentiert hier unter anderem ihr luxuriöses Leben und ihre Beauty-Marke. Nun aber nutzte Jenner ihre Reichweite für einen ganz anderen Zweck. Kylie Jenner machte ihre über 196 Millionen FollowerInnen auf die bevorstehenden US-Wahlen am 3. November aufmerksam. 

Für dich ausgesucht

Statt einer seriösen Videobotschaft mit eindringlichen Worten über die Wichtigkeit des Urnengangs postete Jenner lediglich ein Bild von sich in einem Bikini. Damit erhielt sie prompt über neun Millionen Likes und das gewünschte Interesse ihrer Anhängerschaft. "Aber seid ihr schon zum Wählen registriert? Klick auf den Link in meiner Bio. Lasst uns gemeinsam einen Plan machen, um gemeinsam zu wählen", lautet die Caption. Ihre Aktion schien ein voller Erfolg zu sein, denn laut "TMZ" konnte sie den Traffic auf vote.org enorm steigern. Über ihre Instagram-Story sollen rund 50.000 potenzielle WählerInnen auf die Seite gelangt sein.

Auch ihre Schwester Khloé Kardashian kommentierte ihren Post: "Also ich bin schon registriert!"

Kylie Jenner gab allerdings keine Wahlempfehlung ab, sprach jedoch bereits im Juni in mehreren Instagram-Storys über die Relevanz der bevorstehenden US-Wahlen.