Ist Kylie Jenner gar nicht so reich?

APA - Austria Presse Agentur

Nach Spendenaufruf: Kylie Jenner äußert sich zum Shitstorm

Kylie Jenner rief für ihren ehemaligen Visagisten öffentlich zur Spende auf. Jetzt äußert sie sich zum Shitstorm.

Kylie Jenner ist auf Twitter für einen Spendenaufruf heftig kritisiert worden. Die 23-Jährige rief auf Instagram dazu auf, die Spendenseiten ihres ehemaligen Visagisten Samuel Rauda zu besuchen.

Nach einem Unfall versuchte die Familie des 26-Jährigen auf "Gofundme" Geld für eine medizinische Behandlung zu sammeln. Auf der Spenderliste steht auch Kylie Jenner. Darunter die Summe: 5.000 Dollar.

Der Aufruf sorgte für einen Shitstorm. Ein Nutzerin nannte es kühn, um Spenden zu bitten, obwohl sie eine Milliarde Dollar wert sei: "Ich schäme mich so für sie".

Ein anderer wandte sich direkt an die Unternehmerin: "Ich gebe Dir eine #Milliarde Gründe, warum du das Geld selber zahlen solltest."

Eine andere merkte an: "Kylie Jenner hat ihrem kleinen Kind eine Handtasche für 15.000 Dollar gekauft, fragt ihre Fans aber nach Geld."

Für dich ausgesucht

Kylie Jenner äußert sich zum Shitstorm

"Ich weiß nicht, wie die Dinge so verdreht werden konnten", erklärt Kylie Jenner in ihren Instagram-Storys. Sie habe durch ihren aktuellen Make-up-Artist über die Umstände von Samuel Rauda erfahren.

"Das ursprüngliche Ziel auf 'Gofundme' lag bei 10.000 Dollar. 6.000 waren bereits gesammelt, also habe ich noch 5.000 draufgelegt, um die Summe zu erreichen", so Jenner.

Sie habe die Story von Samuel nur auf Instagram geteilt, um mehr "Aufmerksamkeit" für seine Lage zu schaffen und um eventuell noch mehr Spenden zu sammeln, "falls sich noch jemand dazu berufen fühlt", macht die Unternehmerin klar.

 

"Jeder, der mich kennt, weiß, dass ich immer helfe, wo ich kann", betont die 23-Jährige. Die Familie von Samuel Rauda hätte sich über ihren aktuellen Make-up-Artist Ariel Tejada bei Kylie bedankt. 

Das laut Kylie Jenner ursprüngliche Ziel von 10.000 Dollar hat sich, wie es scheint, geändert. Auf "Gofundme" liegt die neue erklärte Ziel-Summe bei 120.000 Dollar (100.000 sind mittlerweile erreicht). 

Als jüngstes Mitglied des Jenner-Kardashian-Familienclans hat Kylie Jenner alle anderen übertroffen. "Forbes" hatte sie im Juni 2020 zum bestbezahlten Promi des Jahres erklärt.

Nach Aufstellung des US-Wirtschaftsmagazins verdiente Jenner in den vergangenen zwölf Monaten mit 590 Millionen Dollar mehr als jeder andere Prominente weltweit. Im Jahr zuvor hatte "Forbes" Jenners Reichtum auf eine Milliarde Dollar geschätzt.

Für dich ausgesucht