REUTERS/MARCO BELLO

Lady Gaga: "Ich war nicht gerne Single"

In einem neuen Interview gibt Lady Gaga zu, dass sie ihr Singleleben nicht gerade vermisst.

Nach ihrem preisgekrönten Ausflug in die Filmwelt ist Lady Gaga nun endlich wieder Popstar: "Stupid Love", der erste Vorgeschmack auf ihr neues Album "Chromatica", ist eine triumphale Rückkehr zu ihren Dancepop-Wurzeln. In der australischen Radiosendung "The Kylie & Jackie O Show" sprach sie nun über die Inspiration hinter dem Song: Sie hatte einfach genug davon, Single zu sein.

Für dich ausgesucht

Die Aufnahmen für ihr neues Album seien ein schwerer Prozess gewesen, so Lady Gaga in dem Telefoninterview. "Ich mochte es nicht, Single zu sein. Ich hatte das Gefühl, dass meine Karriere alles überschattete und dass ich keine Zeit mehr hatte, mein Privatleben zu führen oder es zu kontrollieren. Und das hat mich sehr traurig gemacht", so die Sängerin. Auch andere Dinge in ihrem Leben, die sie allerdings nicht näher ausführt, hätten dazu beigetragen.

Dass sie es trotz dieser Traurigkeit schaffte, fröhliche Popmusik zu komponieren, habe ihr gezeigt, wie stark sie in Wahrheit sei. "Das hat mir nicht nur dabei geholfen, einen Song zu schreiben, der nun auf der ganzen Welt zu hören ist, sondern auch dabei, mich zu öffnen und mich zu verlieben." Anfang Februar machte Lady Gaga ihre Beziehung mit Unternehmer Michael Polansky öffentlich. Auf "Stupid Love" singt sie davon, dass es Zeit sei, sich von Ketten zu befreien.

 

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!