/VOX

Laut Quentin Tarantino könnte es irgendwann "Kill Bill 3" geben

In einem Podcast machte Tarantino wieder einmal vage Andeutungen zu einem möglichen dritten Teil von "Kill Bill".

Schon seit Jahren schürt Quentin Tarantino die Hoffnungen der Fans auf einen dritten Teil von “Kill Bill”: Im Jahr 2009 sprach er davon, dass es eine Fortsetzung geben könnte, genauso wie 2015 – und 2019. Erst vor wenigen Tagen erzählte er in einem Podcast, dass er kürzlich mit Uma Thurman über eine Fortsetzung geredet hatte.

“Wir haben erst letzte Woche darüber gesprochen. Wenn ich eine Fortsetzung eines meiner Filme drehen würde, dann wäre es ein dritter ‘Kill Bill’”, so Tarantino im Podcast “Happy Sad Confused”. Eigenen Angaben zufolge möchte Tarantino nach seinem zehnten Film aufhören – die beiden ersten Teile von "Kill Bill" zählt er dabei als eine Produktion. So bleibt nach seinem aktuellen Film "Once Upon a Time ... in Hollywood" noch ein Film offen. Fans hoffen nun, dass es sich dabei um ein finales Kapitel von "Kill Bill" handelt. 

Laut Medienberichten würde sich das dritte Kapitel um die erwachsene Tochter von Vernita Green drehen, die als Kind miterleben musste, wie ihre Mutter ermordet wurde. Die Handlung würde also Jahre später wieder ansetzen und zeigen, wie die Tochter sich an Beatrix Kiddo rächt.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!