REUTERS/PHIL McCARTEN

Wie bitte? Lea Michele zeigte Co-Star ihre Vulva!

Lea Michele verriet in einer neuen Doku, dass sie ihrem Schauspielkollegen Jonathan Groff ihre Vulva unter einer Lampe gezeigt hat.

Schauspielerin Lea Michele hat mit einem besonders pikanten Geständnis überrascht. In der HBO-Dokumentation "Spring Awakening: Those You've Known" verriet sie, dass sie ihrem besten Freund und Schauspielkollegen Jonathan Groff ihre Vulva gezeigt hat. Dafür soll sie eine Schreibtischlampe benutzt haben, um ihre Genitalien besser zu beleuchten und ihrem Freund die "weibliche Anatomie" besser erklären zu können. 

Die beiden standen 2006 für das Musical "Spring Awakening" als Liebespaar gemeinsam auf der Bühne. In der Doku feiern sie ihre Reunion. 

Für dich ausgesucht

Mangelndes Wissen über weibliche Geschlechtsteile 

Lea Michele verkörperte in dem Stück die Rolle der Wendla Bergmann, die mehr über ihre sexuellen Wünsche erfahren möchte. Sie verliert ihre Unschuld an Melchior Gabor – gespielt von Jonathan Groff –, der sie ermutigt, auf ihre sexuellen Bedürfnisse zu hören. Für das Musical spielten Michele und Groff sogar eine intime Sexszene, in der sie teilweise nackt waren. 

Der 37-Jährige erzählte in der Dokumentation, dass er zu dieser Zeit "seine Sexualität erforschte", bevor er sich 2009 als homosexuell outete. Durch die enge Freundschaft der beiden SchauspielerInnen hätte sich die Zusammenarbeit auch dazu geeignet, mehr voneinander kennenzulernen. 

Laut "EW" hätte Jonathan Groff als schwuler Mann "keine Ahnung" von der weiblichen Anatomie gehabt. Deswegen wollte Lea Michele nachhelfen und ihm eine "anschauliche Lektion" erteilen, indem sie ihm ihre Vulva unter einer Schreibtischlampe zeigte.

Die beiden DarstellerInnen erklärten, dass sie sich während des Drehs für die Dokumentation so wohl gefühlt hätten, sodass sie ihre intime Story teilen wollten. "Ehrlich gesagt ist das Großartige an diesem Dokumentarfilm, dass er ein wunderbares Mikroskop dafür ist, wer wir als Individuen sind und nicht nur, wer die Leute denken, dass wir sein könnten", verriet Lea Michele gegenüber "EW". 

"Es war so wunderbar, als Erwachsene über dieses Thema zu sprechen und ernsthafte Fragen gestellt zu bekommen. Nicht so wie 'Wie ist es, jede Nacht mit Jonathan Groff Sex zu haben?' Ich fühlte mich einfach sehr wohl mit der Produktionsfirma. Aus dieser Vertrautheit heraus entstand eine Geschichte darüber, was hinter verschlossenen Türen zwischen mir und Jonathan Groff vor sich geht. Das ist aber nur eine davon. Es gibt noch eine Menge anderer Dinge", erklärte sie weiter. 

Die Freundschaft zwischen den beiden Hollywood-Stars ist so intensiv, dass Lea Michele vor Kurzem in einem "People"-Interview sogar erzählte, dass sie die Leihmutter für Groffs Baby sein würde, falls er sich Nachwuchs wünschen würde.