Photo Press Service

Nach Harrys Aussage: Fühlt sich Prinz William wirklich gefangen?

Eine Royal-Expertin mutmaßt, wie sich Prinz William in seiner Rolle als Thronfolger fühlt.

Während des vielbeachteten Interviews, das Oprah Winfrey mit Meghan Markle und Prinz Harry führte, hielt Harry unter anderem fest, dass er Mitgefühl mit seinem Vater und Bruder habe: “Sie sind gefangen. Sie können nicht einfach gehen. Und ich habe großes Mitleid.”

Für dich ausgesucht

Eine Royals-Expertin erklärt nun gegenüber “ET”, dass sich William durch diese Äußerungen angeblich besonders angegriffen fühle. “Man hört, dass sich Prinz William durch Harrys Äußerungen beleidigt fühlte, nicht nur durch die Rassismus-Anschuldigungen. Von FreundInnen von William, die mit Zeitungen gesprochen haben, hört man, dass er die Aussage seines Bruders, dass er ‘gefangen’ in der Institution sei, ablehnt”, so Katie Nicholl.

Menschen, die William nahe stehen, sollen diesen Eindruck demnach nicht bestätigt haben. William sei gewillt, seiner Zukunft als König entgegenzublicken und seine Verantwortungen wahrzunehmen, heißt es.