Meghan Markle: Hallbruder Thomas Markle Jr. schoss in einem Trailer für eine Reality-Show scharf gegen die Herzogin von Sussex. 

APA/AFP/DANIEL LEAL-OLIVAS

Meghan Markles Bruder: "Sie wird dein Leben ruinieren"

Meghan Markles Halbbruder Thomas schoss in einem Trailer für eine Reality-Show scharf gegen seine adelige Halbschwester.

Nur wenige Tage nach ihrem 40. Geburtstag muss sich Herzogin Meghan Markle erneut mit einem Familiendrama auseinandersetzen. Ihr Halbbruder Thomas Markle Jr. ist in der neuen Staffel der australischen Reality-TV-Show "Big Brother VIP" zu sehen. In einem Trailer feuerte er gegen seine royale Halbschwester. 

Für dich ausgesucht

Meghans Bruder soll Prinz Harry vor ihr gewarnt haben

Auf dem Twitter-Profil der Show wurde am 8. August ein kurzer Teaser zur neuen Staffel veröffentlicht. Darin kommt auch der 54-jährige Halbbruder der Herzogin vor, der als erster prominenter Kandidat vorgestellt wird. "Ich bin der Bruder von Meghan Markle", so Thomas Markle Jr. in dem Teaser. 

Im Trailer erinnert sich der Reality-Star an ein angebliches Gespräch mit Prinz Harry, in dem er ihn vor seiner Halbschwester gewarnt haben will: "Ich glaube, sie wird dein Leben ruinieren. Sie ist sehr oberflächlich."

Die Twitter-UserInnen sind von den Aussagen alles andere als begeistert: "Ich verstehe, wieso Meghan keinen Kontakt mit dieser Familie hat. Es ist einfach nur toxisch", twitterte @mirandasummerse.

"Wie kann der Bruder von Meghan Markle ein 'VIP' sein? Stell dir vor, du attackierst ständig deine Schwester und bist nur deswegen berühmt. Hoffentlich wird er als Erster rausgeworfen!", kommentierte @tysveto.

Für dich ausgesucht

Schwieriges Verhältnis zur Familie

Meghan hat sich laut "E! News" nicht nur von ihrem Halbbruder distanziert, sondern auch von ihrem Vater Thomas und ihrer Halbschwester Samantha Markle, die sich bereits mehrmals gegenüber der Presse über die Abschottung der Herzogin gegenüber ihrer Familie geäußert haben.

Im März sprach die Herzogin in einem Interview mit TV-Moderatorin Oprah Winfrey über ihre schwierige Beziehung zu ihrem Vater, der kurz vor ihrer Hochzeit einen Paparazzo anheuerte, um lukrative Fotos zu schießen. 

Anfangs stritt der 77-Jährige ab, mit den Paparazzi zusammenzuarbeiten, doch später gestand er, dass er gelogen hatte. Im selben Interview lobte Meghan ihre Mutter Doria Ragland, die sich bisher nicht öffentlich zu ihrem Leben geäußert hat.