APA/AFP/KENA BETANCUR

Trotz Trumps Plänen: Melania möchte nie wieder First Lady werden

Angeblich hat Melania Trump keine Lust mehr, First Lady zu werden – obwohl ihr Mann planen könnte, erneut zu kandidieren.

Melania Trump ist laut "CNN" nicht daran interessiert, erneut die First Lady der USA zu werden. Das könnte vor allem bei Ehemann Donald Trump zu Unstimmigkeiten führen, denn der 75-Jährige könnte planen, 2024 erneut bei der US-Präsidentschaftswahl anzutreten. 

Für dich ausgesucht

Melania Trump hat keinen Bock mehr, First Lady zu sein 

Das ehemalige Model ist laut "CNN" die wohl "privateste First Lady der Geschichte", hat sie sich doch seit ihrer Abreise aus dem Weißen Haus im vergangenen Januar immer mehr aus dem Rampenlicht zurückgezogen. In diesem Sommer wurde sie nur ein einziges Mal öffentlich von FotografInnen gesichtet – und zwar beim Verlassen des Trump Towers in New York City mit ihrem Sohn Barron.

Wie die "CNN"-Korrespondentin des Weißen Hauses, Kate Bennett, berichtet, habe Melania Trump laut Angaben von FreundInnen keine Lust mehr, erneut die First Lady der USA zu werden. Zudem möchte sie auch die politischen Ambitionen ihres Mannes nicht mehr unterstützen. 

"Noch einmal First Lady zu sein ist nicht das, was sie will", sagte eine geheime Quelle, die eine enge Beziehung zu den Trumps gehabt haben soll.

"Man wird sie nicht bei Kundgebungen oder Wahlkampfveranstaltungen sehen, selbst wenn Donald Trump 'offiziell' sagen würde, dass er wieder kandidiert", so eine andere Quelle. "Für Melania Trump war es ein Kapitel – und es ist vorbei, das war's."

Für dich ausgesucht

Wird Donald Trump 2024 erneut als US-Präsident kandidieren?

Donald Trump habe laut "Business Insider" schon öfter angedeutet, dass er im Jahr 2024 erneut als Präsident der USA kandidieren möchte. Eine offizielle Ankündigung blieb jedoch bis dato aus.

Wie "Business Insider" im April berichtete, sei Melania "glücklich und entspannt", seit sie Anfang des Jahres das Weiße Haus verlassen hat. Ihr Desinteresse für die politischen Pläne ihres Mannes würde sich demnach nicht ändern.

Stattdessen könnte es laut "CNN" sein, dass entweder Lara Trump (die Frau von Trumps Sohn Eric) oder Kimberly Guilfoyle (die Freundin von Trumps Sohn Donald Jr.) den 75-Jährigen beim nächsten Wahlkampf unterstützen.