Schlechter Küsser? Finn Wolfhard reagiert auf Millie Bobby Browns Geständnis.

Instagram @milliebobbybrown / @finnwolfhardofficial

Schlechter Küsser? Wolfhard reagiert auf Millie Bobby Browns Geständnis

"Stranger Things"-Star Millie Bobby Brown gestand, ihr Serien-Partner sei ein miserabler Küsser. So reagiert Finn Wolfhard.

Millie Bobby Brown sagt die Wahrheit! Zumindest laut dem Lügendetektor-Test, dem sich die "Stranger Things"-Schauspielerin im November letzten Jahres auf dem YouTube-Kanal der "Vanity Fair" unterzog. Sie wurde gefragt, ob ihr Serien-Partner Finn Wolfhard ein schlechter Küsser sei. Die 18-Jährige bejahte dies ohne Zögern mit den Worten "Das ist er, ja". Anschließend musste die Darstellerin ein verlegenes Kichern zurückhalten. Die Interviewerin hakte nach und fragte, ob er denn mittlerweile besser im Küssen geworden ist, woraufhin Brown "Nicht mit mir, nein", antwortete.

Autsch! Finn Wolfhard hat nun öffentlich auf Browns Geständnis reagiert. 

Wolfhard rechtfertigt sich

Wolfhard war zu Gast in der "Drew Barrymore Show" und wurde auf das Geständnis seiner Serien-Kollegin angesprochen. Seine erste Worte waren: "Weißt du was? Das war okay für mich."

Zögerlich und leicht stotternd erklärte der 20-Jährige im Anschluss: "Mein erster Kuss auf dem Bildschirm war mit Millie, aber ich hatte keinen Plan, wie ich das angehen sollte. Es hieß nur 'Du machst dieses Ding und am Ende der Szene wirst du sie küssen'". So kam es, dass er seiner Serien-Partnerin "fast eine Art Kopfstoß" verpasst habe. 

Für dich ausgesucht

Wolfhard war 12 bei erstem Kuss vor Kamera

Die beiden küssten sich, als sie die Charaktere Eleven und Mike Wheeler in der ersten Staffel der erfolgreichen Science-Fiction-Mysteryserie "Stranger Things" verkörperten. Diese wurde 2016 beim Streaminganbieter Netflix veröffentlicht. Wolfhards abschließende Worte zum Kuss-Fiasko: " Ich war 12, also ..."