APA/AFP/ANGELA WEISS

Tweets gegen Corona-Impfung: Ist Nicki Minaj eine Impfgegnerin?

Nicki Minaj teilte ihre Bedenken gegenüber der Corona-Impfung auf Twitter und kassierte dafür einen Backlash.

Mit diesem Backlash hat Nicki Minaj wohl nicht gerechnet: Die Sängerin teilte auf Twitter, dass sie die Met Gala dieses Jahr nicht besuchte, weil für die Teilnahme eine Corona-Impfung verlangt wurde. Für die Musikerin war das ein Grund, das Event sausen zu lassen. 

Für dich ausgesucht

Minaj twittert über wirre Impf-Nebenwirkungen

"Sie wollen, dass man sich für die Met Gala impfen lässt. Wenn ich geimpft werde, dann nicht für die Met. Das werde ich tun, wenn ich das Gefühl habe, dass ich genug Nachforschungen betrieben habe. Daran arbeite ich gerade. In der Zwischenzeit, meine Lieben, seid vorsichtig (...)", twitterte Minaj am 13. September. 

"Mein Cousin in Trinidad will sich nicht impfen lassen, weil sein Freund geimpft wurde und impotent wurde. Seine Hoden sind angeschwollen. Sein Freund stand kurz vor seiner Hochzeit und jetzt hat die Braut die Hochzeit abgesagt. Also betet einfach und stellt sicher, dass ihr mit eurer Entscheidung zufrieden seid und nicht schikaniert werdet", schrieb die 38-Jährige. 

Für dich ausgesucht

FollowerInnen machen sich über Nicki Minaj lustig

Zwar erinnerte Nicki Minaj ihre Fans daran, sich an die Corona-Vorschriften zu halten und vorsichtig zu sein, doch ihre Kommentare über die Impfung hinterließen bei einigen FollowerInnen einen bitteren Nachgeschmack. 

"Deine eigenen Nachforschungen? Hast du ein Team, dass die Corona-Impfung von deinem Schlafzimmer aus untersucht?", fragte der Geschichtsprofessor der Princeton University, Kevin M. Kruse. 

"Viel Spaß bei der 'Recherche', die Tausende der besten WissenschaftlerInnen und ÄrztInnen der Welt bereits betrieben haben, um zu zeigen, dass die Impfstoffe sicher und wirksam sind. Aber bitte trage mit deiner riesigen Plattform nicht dazu bei, dass sich weniger Menschen impfen lassen wollen", kommentierte User @ajacksgomez. 

Für dich ausgesucht

"Jede/r sollte unbedingt warten, bis du deine 'Forschung' beendet hast, bevor er/sie sich impfen lässt", kommentierte @AmoneyResists. "Oh warte, der Impfstoff ist von der FDA zugelassen, was bedeutet, dass sie tatsächliche klinische Studien durchgeführt haben und es gab nur minimale bis gar keine Bedenken in Bezug auf Sicherheit oder Wirksamkeit. Du hast einfach keine Ahnung."

Unter der Abkürzung FDA versteht man die US-Behörde namens "Food and Drug Administration", die Lebens- und Arzneimittel überwacht. 

Für dich ausgesucht

Fans verteidigen Minajs Aussagen

Doch nicht alle FollowerInnen sind von Minajs Ankündigung schockiert. Manche Fans verteidigen die Aussage der Sängerin.

Nachdem ein User kommentierte, dass er den Tweet wegen der "Verbreitung von Falschinformation" melden möchte, kommentierte @demetriusrex: "Wie kann das eine Falschinformation sein? Sie erwähnte lediglich, dass sie eine fundierte Entscheidung treffen will und hat den Fans sogar geraten, eine Maske zu tragen."

"Ich glaube, sie meinte, dass sie sich mit den Forschungsergebnissen beschäftigt hat. Ich habe mich monatelang über alle Forschungsergebnisse informiert, bevor ich mich für die Spritze entschieden habe. Jede/r hat das Recht, die Informationen der FDA und der ÄrztInnem zu lesen, bevor er/sie sich impfen lässt, oder?", kommentierte @manda_leigh2010.