Screenshot via Instagram

"Outer Banks"-Star Madison Bailey spricht über ihre Borderline-Persönlichkeitsstörung

Im Alter von zwölf Jahren erhielt die Schauspielerin die Diagnose.

In einem Interview mit “Entertainment Tonight” spricht die 21-jährige Schauspielerin Madison Bailey über ihre Borderline-Persönlichkeitsstörung, die im Alter von zwölf Jahren diagnostiziert wurde.

Für dich ausgesucht

“Ich weiß noch immer nicht alles darüber. Ich lerne jeden einzelnen Tag mehr. Ich mache keine Therapie, ich bin sehr introvertiert und bringe mir viele Dinge selbst bei”, erklärt Madison ihren Umgang. Sie meditiere außerdem viel. Sie sei froh, dass sie die Diagnose habe, denn so habe sie die richtigen Worte, um ihre Gefühle zu benennen.

“Es verändert sich sehr oft, was ich mag und nicht mag, genauso wie sich meine Ästhetik ständig ändert. Mein Musikgeschmack verändert sich oft”, erzählt Madison in dem Interview. Die Borderline-Persönlichkeitsstörung führe bei ihr auch dazu, dass sie sehr sensibel sei – das alles helfe ihr aber auch dabei, einfühlsamer zu sein und ihre Mitmenschen besser zu verstehen.

Für dich ausgesucht

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!