Pädophilie- und Belästigungsvorwürfe gegen Brendon Urie von Panic! at the Disco

Pädophilie- und Belästigungsvorwürfe gegen Brendon Urie von Panic! at the Disco
Twitter-UserInnen beschuldigen den Musiker, sie im minderjährigen Alter belästigt zu haben.

Brendon Urie hat derzeit mit schweren Vorwürfen zu kämpfen: Mehrere anonyme Twitter-Accounts berichten von sexueller Belästigung durch den Panic!-at-the-Disco-Frontmann. Urie soll mehrere Fans unangemessen berührt haben als diese minderjährig waren, heißt es in den Vorwürfen. Auch gegen Zack Hall, den Security Manager von Panic! at the Disco wurden Vorwürfe sexueller Belästigung laut.

Unter dem Hashtag #BrendonUrieIsOverParty oder #BrendonUrieSpeakUp sammelten sich innerhalb kurzer Zeit Tausende Tweets.

Einer der anonymen Accounts, der von einem Vorfall mit Brendon Urie berichtet, schrieb, dass er sich durch die viralen Hashtags inspiriert gefühlt habe. In den mittlerweile gelöschten Tweets war von einem Festival im Jahr 2009 die Rede, wo eine unangenehme Begegnung mit Brendon Urie stattgefunden haben soll. Nachdem Brendon Urie den anonymen User oder die anonyme Userin angesprochen hatte, soll er den Oberschenkel des Fans berührt haben, obwohl er gewusst haben soll, dass die Person minderjährig war.

Auf einem anderen anonymen Account wurde von einem Vorfall aus dem Jahr 2011 berichtet: Die Userin war damals 15 Jahre alt – Brendon Urie soll sie nach einem Konzert angesprochen und sie dabei unangemessen berührt haben.

Obwohl ihn zahlreiche Twitter-UserInnen dazu auffordern, hat sich Brendon Urie bisher nicht zu den Vorwürfen geäußert.

Kommentare