APA - Austria Presse Agentur

"Parasite"-Regisseur Bong Joon-ho ist der Oscar-Held, den wir verdienen

Der südkoreanische Regisseur ist nicht nur vierfacher Oscar-Gewinner, sondern definitiv auch Gewinner der Herzen.

Nach der Oscar-Verleihung gibt es alle Jahre wieder Vieles zu besprechen: Wer hat das beste Outfit getragen? Welche Memes sind die lustigsten? Und welche Filme sind die großen Gewinner des Abends? Dieses Jahr fällt die Antwort eindeutig aus: Die südkoreanische Gesellschaftssatire “Parasite” konnte gleich vier Oscars abräumen – und Regisseur Bong Joon-ho bringt seitdem das Internet zum Schmelzen.

Für dich ausgesucht

Schon in seiner Dankesrede machte Bong Joon-ho klar, dass er wohl als Sympathieträger des Abends hervorgehen wird: Mit der verheißungsvollen Ankündigung “I’m ready to drink tonight” brachte er die anwesenden Gäste zum Lachen.

Später konnte Bong Joon-ho gar nicht glauben, dass er gleich vier Trophäen absahnen durfte – und entschuldigte sich kurzerhand bei denjenigen Menschen, die seinen Namen in die Statuen gravieren mussten. “Ich entschuldige mich für die harte Arbeit”, sagte er.

Dass der “Parasite”-Regisseur an diesem Abend Stoff für haufenweise wholesome Memes liefern würde, war schnell klar. Sowohl der Moment, als er völlig verliebt eine der Oscar-Statuen ansieht, als auch die Szene, in der er zwei Oscars miteinander schmusen lässt, lassen unsere eiskalten Herzen angesichts so viel Bescheidenheit und Verschmitztheit höher schlagen.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!