APA - Austria Presse Agentur

Pete Doherty: Darum wurden ihm seine Ohrläppchen abgebissen

In einem Interview enthüllte Pete Doherty, dass ihm Teile seiner Ohrläppchen abgebissen wurden!

Der Babyshambles-Sänger Pete Doherty erklärte gegenüber "The Sun", dass Teile seiner Ohrläppchen fehlen. Der Grund dafür sei eine Auseinandersetzung in einer Kneipe und ein Streit mit Paparazzi gewesen.

Dem Musiker wurden seine Ohrläppchen teilweise einfach abgebissen!

Für dich ausgesucht

Pete Doherty verlor Stücke von Ohrläppchen nach Paparazzi-Streit

Der Rocker war schon immer dafür bekannt, eine wilde Vergangenheit gehabt zu haben. Wie verrückt diese wirklich war, erzählte er nun in einem Interview. Denn sogar seine Ohrläppchen mussten infolgedessen daran glauben: "Mir fehlen überall Stücke", erklärte der 43-Jährige gegenüber "The Sun", als er sich an eine Auseinandersetzung mit FotografInnen erinnerte. "Ich schlug nach den Paparazzi – ein Kerl hatte mich am Hals und biss mir einen Teil des Ohrläppchens ab."

Doch das war nicht das einzige Erlebnis, das ihn seine Ohrläppchen gekostet hat: "Jemand anderes hat mir in einem Pub in Stoke einen Teil meines anderen Ohrläppchens abgebissen", enthüllte Doherty weiter. "Ich glaube, er wollte nur ein Souvenir."

Für dich ausgesucht

Doherty über Drogenvergangenheit: "Überrascht, dass ich nicht tot bin"

Seine wilden Jahre hat Pete Doherty anscheinend hinter sich gebracht. Gegenüber "The Observer" erzählte der Sänger von seiner Vergangenheit in London, die vor allem durch seine Drogensucht geprägt war: "Ich habe es geschafft, aus dem Suchtkreislauf auszusteigen – aber ich bin überrascht, dass ich nicht tot bin."

Er fühle sich heute "gesegnet", dass er noch am Leben ist und sich nichts mehr "in die Leistengegend" spritzen würde. Seit 2021 ist der Engländer mit Katia de Vidas verheiratet und wohnt in Frankreich. 

Wer unter einer Drogensucht leidet, sollte sich an vertraute Menschen wenden. Oft hilft bereits ein einzelnes Gespräch. Wer für weitere Hilfsangebote offen ist, kann sich rund um die Uhr kostenlos unter der Rufnummer 142 an die Telefonseelsorge wenden. Sie bietet schnelle erste Hilfe an und vermittelt ÄrztInnen, Beratungsstellen oder Kliniken. 

Hier findest du Beratungsstellen bei Drogen- und Alkoholabhängigkeit.