APA/AFP/ANGELA WEISS

War Meghan vergeben, als sie Prinz Harry datete?

War Meghan Markle noch in einer Beziehung, als sie Prinz Harry datete? Das unterstellt ihr der Enthüllungsjournalist Tom Bower.

Die Schauspielerin Meghan Markle und Prinz Harry lernten sich im Jahr 2016 durch gemeinsame Freunde kennen und lieben. Im November 2017 verlobte sich das Paar und ein halbes Jahr später gaben sich Meghan Markle und Prinz Harry bei einer Märchenhochzeit das Ja-Wort. Seitdem brachte Herzogin Meghan zwei Kinder auf die Welt. 

Nun behauptet der Autor Tom Bower in seinem vermeintlichen Enthüllungsbuch "Rache: Meghan, Harry und der Krieg zwischen den Windsors", dass die US-Amerikanerin noch in einer Beziehung gewesen sein soll, als sich die beiden kennengelernt haben. 

Für dich ausgesucht

Wohnte Markle noch mit ihrem (Ex-)Freund zusammen?

Zu der Zeit, als Meghan Markle und der britische Thronfolger anfingen sich zu daten, soll sich die Amerikanerin noch in einer Beziehung mit Corey Vitiello befunden haben – und sogar noch mit ihm zusammen gelebt haben. Das Verhältnis des Paares befand sich jedoch in den letzten Zügen. Nach einem Besuch Harrys in Toronto soll Meghan die Beziehung mit ihrem damaligen Freund beendet haben. 

Für dich ausgesucht

Ehe von Herzogin Meghan und Prinz Harry bald zu Ende? 

Laut "Page Six" schreibt Tom Bower außerdem in seinem Buch, dass die Ehe des Paares nicht mehr lange halten würde. Lady Susan Hussey, die seit den 1960er Jahren eine der Hofdamen von Königin Elizabeth II. ist, war angeblich Teil des Teams, das Meghan zu Beginn ihrer Beziehung mit Harry helfen sollte, sich als Royal zurechtzufinden. Im Vorfeld der Hochzeit von Harry und Meghan im Mai 2018 soll sie gesagt haben: "Das wird alles in Tränen enden. Merk dir meine Worte."