Photo Press Service

Rassismus-Vorwürfe: Cardi B wird für ihre Wortwahl kritisiert

Weil sie die Augen ihrer Schwester als "chinky" bezeichnete, sah sich Cardi B mit Kritik von ihren Fans konfrontiert.

Am Samstag postete Cardi B ein bearbeitetes Bild auf Instagram, das zeigte, wie ihre Tochter Kulture in Zukunft aussehen könnte: Das Posting zeigte sie und ihren Mann Offset, daneben ein Mash-up aus ihren Gesichtszügen.

Für dich ausgesucht

Ein Fan kommentierte, dass das Gesicht auf dem Bild Cardis Schwester Hennessy Carolina ähnele – Cardi antwortete daraufhin, dass Hennessy ihrer Meinung nach dieselbe Augenform habe wie Offset und Kulture: “chinky”, was zu Deutsch dem Begriff “Schlitzauge” gleichkommt.

Es dauerte nicht lange, bis zahlreiche FollowerInnen anmerkten, dass der Begriff rassistisch und politisch definitiv nicht korrekt sei: “Cardi, ich liebe dich, aber Girl – wirklich? Chinky? Wir müssen uns alle bessern.”

Screenshot via Instagram

Auch Kommentare von Fans, die Cardi verteidigten und meinten, sie habe ihren Kommentar nicht rassistisch gemeint, ließen nicht lange auf sie warten. “Die Auswirkungen sind oft wichtiger als die Absichten. Nur weil sie nicht rassistisch sein wollte, heißt das nicht, dass diskriminierte Menschen es nicht so verstehen können”, erklärte schließlich eine Userin.

Cardi löschte das Insta-Posting und meldete sich schließlich auf Twitter zu Wort: Sie habe nicht gewusst, dass es sich bei dem Ausdruck um eine rassistische Beleidigung handle.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!