APA - Austria Presse Agentur

Richard Kind moderiert International Emmys 2020

Der US-Schauspieler Richard Kind (63) moderiert in diesem Jahr die Verleihung der International Emmys. Der unter anderem aus den Serien "Verrückt nach dir" und "Chaos City" bekannte Schauspieler werde Gastgeber der Preisgala für nicht-amerikanische Produktionen am 23. November sein, teilten die Veranstalter am Montag in New York mit.

"Wie viel Glück habe ich, der erste Vertreter des Amerikas der Biden-Ära bei den International Emmys zu sein", sagte Kind laut Mitteilung - unter Bezug auf den Anfang November zum neuen US-Präsidenten gewählten Demokraten Joe Biden. Wegen der Coronavirus-Pandemie findet die Gala diesmal online statt.

Deutschland geht in diesem Jahr mit zwei Siegeschancen in die Verleihung: Die 1998 in Monheim am Rhein geborene Emma Bading ist für ihre Rolle in dem in der ARD gezeigten Film "Play" in der Kategorie "beste Leistung einer Schauspielerin" nominiert. Außerdem ist die zweite Staffel der historischen ARD-Krankenhaus-Serie "Charité" als beste Drama-Serie nominiert. Die in Mainz geborene Schauspielerin Caroline Peters gehört zu den Laudatoren.

Die International Emmys, die zwar nicht den Glanz der in Los Angeles verliehenen US-Preise haben, aber trotzdem als sehr begehrt gelten, werden in elf Kategorien vergeben. Im vergangenen Jahr war Deutschland leer ausgegangen, nachdem sowohl die nominierte ZDF-Reihe "Bad Banks" als auch der Krefelder Schauspieler Jannis Niewöhner der Konkurrenz den Vortritt lassen mussten.