APA - Austria Presse Agentur

Opernball 2023: Richard Lugner bringt Jane Fonda zum Opernball

Nach zwei Jahren Pandemie-Zwangspause hat Richard Lugner in der Lugner City den Namen seines Gastes für den Wiener Opernball am 16. Februar bekannt gegeben.

Er wird in diesem Jahr von dem 85-jährigen Hollywood-Star Jane Fonda begleitet. Die Schauspielerin ist zweifache Oscar-Preisträgerin und auch im Umweltschutz aktiv.

Für dich ausgesucht

Jane Fonda setzt sich für Frieden und Feminismus ein

Fonda ist seit den 1960er-Jahren liberale Aktivistin und setzt sich neben der Umwelt auch für Frieden und Feminismus ein. 2019 wurde sie etwa bei Demonstrationen gegen die Klimakrise mehrfach festgenommen. Eingeprägt hatten sich ihre kämpferischen Auftritte mit rotem Mantel und Hut, etwa beim "Fire Drill Fridays"-Protest in Washington.

Der breiten Öffentlichkeit bekannt wurde sie auch durch ihre Aerobic-Videos, wodurch sie sich in den 1980er-Jahren ein Fitness-Imperium aufbauen konnte. In den 1970er-Jahren wurde die Tochter von Henry Fonda mit dem Oscar ausgezeichnet. 1972 als beste Hauptdarstellerin für den US-Thriller "Klute" und 1979 für das Kriegsdrama "Coming Home - Sie kehren heim". Seit 2015 war sie für sieben Staffeln in der Netflix-Comedy-Serie "Grace und Frankie" zu sehen.

Für dich ausgesucht

Lugner bringt seit 1992 regelmäßig Stargäste in die Oper. Die größten Coups des Baumeisters waren bisher Pamela Anderson (2003), Paris Hilton (2007) und Kim Kardashian (2014). Sein letzter Gast vor der Corona-Pandemie war Ornella Muti.