senna gammour/instagram

Fans finden Katzen "zu fett": Senna Gammour kritisiert Bodyshaming

Bei ihren "Kindern" kennt Senna Gammour keinen Spaß: Ihre zwei Katzen wurden von Fans als "zu fett" bezeichnet.

Die ehemalige Monrose-Sängerin Senna Gammour ist stinksauer auf ihre Instagram-Community – und das hat einen ganz besonderen Grund: Die Katzen der Musikerin wurden als "fett" beschimpft.

Für dich ausgesucht

Sind Senna Gammours Katzen "zu fett"?

Wie "vip.de" berichtet, lag Senna Gammour in ihrer Instagram-Story entspannt auf ihrer Couch und zeigte ihre beiden Katzen. Doch anstatt mit Komplimenten zu ihren süßen "Kindern" – wie die Sängerin ihre Haustiere oft ruft – überflutet zu werden, bekamen die Katzen eine Portion Bodyshaming ab. Denn die Fans auf Instagram sind der Meinung, dass die Tiere der Musikerin zu dick sind.

"Die sagen einfach zu euch, dass ihr fett seid. Dabei seid ihr gar nicht fett, ihr seid voll schlank", sagte die 41-Jährige, während eine ihrer beiden Katzen im Hintergrund auf der Couch liegt. "Was ist das für ein Bodyshaming auf meine Kinder?", fragte die erzürnte Buchautorin. 

"Das ist Mobbing, was ihr macht", erklärte die ehemalige "Popstars"-Kandidatin in ihrer Instagram-Story. Ihre Fans reagierten daraufhin reumütig und betonten, dass ihre Kommentare nicht böse gemeint waren. "Ich glaub das auch, dass man das nicht böse meint. Aber es heißt nicht, dass es richtig ist!“, stellte Gammour klar. 

Anschließend postete sie eine weitere Story, in der man ein Foto einer etwas fülligeren Katze sieht. "Das ist eine dicke Katze", schrieb die 41-Jährige zu dem Bild. Dass sie damit selbst Bodyshaming betrieb, war der Musikerin wohl nicht bewusst.