YouTube/screenshot/Sophia Thiel

Sophia Thiel bewirbt Fitnessprogramm – und wird Opfer von Bodyshaming

Sophia Thiel bewarb auf Instagram ein neues Online-Fitnessprogramm und erntete prompt Hasskommentare über ihren Körper.

Jahrelang war Sophia Thiel die erfolgreichste Fitness-Influencerin Deutschlands. Wie "Der Westen" berichtet, war die junge Frau als Jugendliche übergewichtig und schaffte es, mit Bodybuilding 25 Kilo abzunehmen. Ihre Sportkurse und Ernährungstipps wurden auf Social Media zum Hit.

Mehr als 1,3 Millionen Menschen folgen der 26-Jährigen auf Instagram, doch 2019 gab ihr Körper dem Arbeitsdruck und den ständigen Workouts sowie Diäten nach und Thiel nahm sich eine Pause. 

Für dich ausgesucht

Im April 2019 hatte sich die YouTuberin für fast zwei Jahre lang eine Auszeit von den sozialen Medien genommen. So wollte sie vor allem mit dem Karrieredruck als Fitness-Influencerin umgehen. Im April 2021 erklärte Sophia Thiel in einem Video, dass sie unter der Essstörung Bulimie leidet. Sie gab zudem auch öffentlich zu, dass sie sich professionelle Hilfe geholt hat.

Die 26-Jährige erklärte, dass sie eingesehen hat, dass sie mehr auf ihren Körper hören muss und sich dieser auch verändert hat. Letzteres bemängelten nun auch einige HaterInnen im Netz: Thiel wurde zum Opfer von Bodyshaming.

Für dich ausgesucht

Hasskommentare unter neuem Insta-Posting

In ihrem neuen Instagram-Posting bewirbt Thiel ihr neues Sportprogramm. Zu ihrem Trainingsplan "Healthy Inside Out" schrieb die Influencerin: "Ich freu mich schon sehr auf euch – lasst uns gemeinsam die stärkste Version aus uns selbst machen! Innerlich, sowie äußerlich!"

Während unzählige UserInnen von Thiels Angebot begeistert sind, finden sich auch immer mehr Hasskommentare unter dem Beitrag, die vor allem den Körper der 26-Jährigen kritisieren. "Heuchlerisch, Übergewicht als healthy inside out zu deklarieren. Hauptsache es verkauft sich gut", schrieb ein/e UserIn.

Ein/e weitere/r NutzerIn kommentierte, dass Thiel immer "kräftiger" werde. "Dir fehlt dein ehemaliger Trainer und Ernährungsberater", hieß es im Kommentar weiter. "Inwiefern ist denn die Fettmasse gesund? Das leuchtet mir nicht ein und ich würde mich über Erläuterungen freuen" schrieb ein/e andere/r UserIn. 

Für dich ausgesucht

Sophia Thiel wehrt sich gegen Bodyshaming

Wie "vip.de" berichtet, platzte daraufhin Thiel in der Instagram-Story der Kragen. Sie reagierte auf das Bodyshaming: "Es gibt genügend junge Mädchen, die sich solche Kommentare so zu Herzen nehmen und die dann in ein destruktives Essverhalten reinrutschen", erklärte die ehemalige Bodybuilderin.

Es ist nicht das erste Mal, dass die 26-Jährige mit Kritik und Hate im Netz zu kämpfen hatte. "Sobald ich wieder zugenommen habe oder sobald das Sixpack nur ein bisschen weicher war, kamen sofort die Kommentare. Das war damals mein persönliches Kryptonit“, erklärte Thiel am 5. Jänner 2021 in dem Podcast "Stahl aber herzlich – der Psychotherapie-Podcast mit Stefanie Stahl“.

Professionelle Hilfe

Wer unter einer Essstörung leidet, sollte sich an vertraute Menschen wenden. Oft hilft bereits ein einzelnes Gespräch. Wer für weitere Hilfsangebote offen ist, kann sich rund um die Uhr kostenlos unter der Rufnummer 142 an die Telefonseelsorge wenden. Sie bietet schnelle erste Hilfe an und vermittelt ÄrztInnen, Beratungsstellen oder Kliniken.

Weitere Hilfsangebote findest du auch hier:

Notfallpsychologischer Dienst Österreich
Hotline sowhat
Psychologische Studienberatung
Intakt