Sängerin JoJo offenbarte erst kürzlich, dass sie als Teenager von ihrem Management zum Abnehmen gezwungen wurde: Man hätte ihr Nahrungsergänzungsmittel und Spritzen verabreicht, als sie gerade einmal 17 Jahre alt war. Als ihr Album trotz Diät floppte, verabschiedete sie sich vom Showbiz. Dieses Jahr startete JoJo mit einer neuen Platte wieder durch. Ganz ohne Diät.
 

REUTERS/EDUARDO MUNOZ

"Stay in (Right Now)": JoJo liefert den perfekten Isolations-Soundtrack

Die Sängerin JoJo hat ihren Hit "Leave (Get Out)" zum Corona-Hit umgedichtet.

Erinnert ihr euch noch an den 2004er-Trennungs-Hit “Leave (Get Out)” von JoJo, der uns damals direkt in unsere gebrochenen Teenie-Herzen getroffen hat? Nun ja, harte Zeiten erfordern harte Mittel: JoJo, die Interpretin des Songs, hat nun eine Neuauflage des Songs gepostet, der uns in Zeiten von Selbstisolation daran erinnern soll, dass es gottverdammt nochmal wichtig ist, dieser Tage zuhause zu bleiben, sofern möglich.

Für dich ausgesucht

In dem Song warnt JoJo über die Gefahren des Coronavirus: “I never thought Corona could be such a nasty bitch”, beginnt JoJo ihren ultimativen Corona-Ohrwurm. Man solle gefälligst im Namen der Menschheit zuhause bleibe, Kochen lernen und Hygienestandards einhalten. “I know you’re bored and want to fuck around, but not on me”: JoJo, du sprichst uns aus der Seele.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!