APA - Austria Presse Agentur

"The Voice of Germany": Lena und Sarah Connor in der Jury?

In der kommenden elften "Voice"-Staffel sind vier der sechs Coaches nicht mehr dabei. Wer tritt ihre Nachfolge an?

In der zehnten Staffel von "The Voice of Germany" nahmen 2020 erstmals sechs Coaches auf den berühmten Drehstühlen Platz: Mark Forster, Nico Santos, Yvonne Catterfeld und Stefanie Kloß auf einem Doppelstuhl sowie Rea Garvey und Samu Haber auf einem Doppelstuhl.

Für dich ausgesucht

In einer Aussendung teilten SAT.1 und ProSieben nun mit, dass vier der sechs Coaches in der kommenden Staffel pausieren werden. "Liebe Yvonne, liebe Stefanie, lieber Rea, lieber Samu: Danke, dass ihr uns so viele grandiose Momente in der 'The Voice of Germany'-Jubiläumsstaffel beschert habt. Ihr wisst: Niemals geht man so ganz. Wer einmal zur 'Voice'-Familie gehört, ist immer wieder herzlich willkommen", heißt es in einem Statement.

Damit verbleiben nur Mark Forster und Nico Santos in der Jury – über die Besetzung der restlichen Stühle wird bereits gerätselt.

Lena und Sarah Connor als "TVOG"-Coaches?

Als heißer Tipp für die Nachfolge gilt ESC-Gewinnerin Lena, die bereits in fünf Staffeln von "The Voice Kids" als Jurorin zu sehen war. Grund für die Spekulationen: In einer Instagram-Story soll Lena kürzlich einen ungewollten Einblick in ihren Terminkalender gegeben haben – Fans wollen darin den Eintrag "TVOG 11" erkannt haben. Die Story wurde kurze Zeit später wieder gelöscht.

Auch Sarah Connor gilt als Favoritin für einen Posten als "TVOG"-Coach: Sie veröffentlicht pünktlich zum Start der neuen Staffel eine neue Version ihres Erfolgsalbums "Herz Kraft Werke", in einem Live-Chat kündigte sie außerdem kürzlich "besondere Pläne" für den Herbst an. Erfahrung mit Castingshows hat sie bereits: Connor saß in den ersten drei Staffeln der deutschen Ausgabe von "X Factor" in der Jury.