TikTok @soup_for_frogs

TikTokerInnen zeigen ihre hohe Stirn und machen anderen Mut

TikTok kann ein Platz für Body Positivity sein, wie der "Forehead Check" beweist: UserInnen präsentieren ihre hohe Stirn.

Hände hoch, wer sich während eines Lockdowns selbst Bangs verpasst oder zumindest Stirnfransen nachgeschnitten hat. Während einige etwas Neues ausprobieren wollten, fühlen sich viele dazu gezwungen, einen Pony zu tragen. Warum? Um ihre hohe Stirn zu verstecken.

"So smart, so much brain" –  der "Forehead Check" auf TikTok

TikTok wurde wieder einmal zu einem Platz für mehr Realness im Netz. So feiert die "Fivehead"-Community die hohe Stirn mit dem "Forehead Check". Eine Methode, bei der man mit den Fingern die Größe der Stirn abmisst. Und ja, wenn ihr euch mit einer hohen Stirn identifizieren könnt, lasst euch gesagt sein: Ihr seid nicht allein. Das beweisen die Views einiger TikTokerInnen. Manche von ihnen sind darüber verwundert.

Beispielsweise brachte das Entblößen ihrer Stirn Ella von "soup_for_frogs" ganze fünf Millionen Views. "Ich bin ehrlich gesagt ziemlich schockiert, dass dieser Post so viel Aufmerksamkeit bekommen hat", so die TikTokerin gegenüber "Daily Dot". "Einige machten sich zwar darüber lustig, aber es gab auch wirklich viele tolle und unterstützende Kommentare."

Die Forehead-Positivity-Community macht sich weiterhin gegen Unsicherheiten stark. Aber genau das kann für TikTokerInnen manchmal zur größten Herausforderung werden: "Es kann manchmal sehr hart zugehen", so Izzey von "yourfavfivehead". Dass es keine Konsequenzen für negative Kommentare gäbe, sei für viele ein Anlass dazu, ihre Meinung ungefiltert preiszugeben, so die TikTokerin. 

Kritik musste auch Model Camilla einstecken, die sich ihre Stirn mit einer Operation verkleinern ließ. Viele UserInnen sahen keinen Unterschied und kritisierten sie für ihre Entscheidung.

Für dich ausgesucht

Obwohl in der Kommentarleiste nicht nur Zustimmung zu finden ist, stehen TikTokerInnen wie Ella für ihre vermeintlichen Makel ein. "Das beste, was du für dein Selbstbewusstsein tun kannst, ist, sie zu akzeptieren und offen darüber zu sprechen", so Ella. "Das habe ich getan, als ich meine Stirnfransen nach Jahren rauswachsen ließ!"