Screenshots von TikTok und Twitter

TikTok-Teens wollen mit diesem Trend zeigen, wie "woke" sie sind

TikTokerInnen zeigen in den Clips, wie sich unsere Gesellschaft in den letzten Jahrzehnten verändert hat.

Im Rahmen eines neuen TikTok-Trends zeigt die Gen Z gerade, warum sie als "woke" Generation in der Vergangenheit für ihre Ansichten ausgegrenzt worden wäre. Der Trend soll wohl zeigen, wie sehr sich unsere Gesellschaft in den vergangenen Jahrzehnten gewandelt hat – und wie viel offener sie zum Teil geworden ist. 

Für dich ausgesucht

Manche beziehen sich in ihren Clips auf das Leben als Person of Color – ein anderer User berichtet von seinem Leben als schwuler Filipino. Und wiederum andere meinen, sie würden einfach gehasst werden, weil sie "eine Bitch sind".

Der Kritikpunkt: Immer mehr UserInnen finden, der Trend würde scheinheiliger und selbstgefälliger "Wokeness" eine Plattform bieten. 

So wurde eine Userin für ihr Video kritisiert, das mittlerweile nicht mehr verfügbar ist. Unter anderem wurde ihr vorgeworfen, dass sie sich für ihren "Clicktivism" selbst auf die Schulter klopft und sich ins Zentrum von Debatten begibt, die sich nicht um sie drehen.