Tom und Bill Kaulitz: Früher gab es heftige Prügeleien

Die prügelnden Brüder und ihre zwei Bandkollegen
Von prügelnden Kindern zu Stars in "BRAVO"- und "Xpress"-Magazinen. Die Zwillinge erzählen aus ihrer turbulenten Kindheit.

Wer kennt es nicht? Geschwister zu haben, ist gleichbedeutend mit einer Garantie für täglich hitzige Auseinandersetzungen. Die Polizei zu rufen ist jedoch eine Maßnahme der Züchtigung, die nicht unbedingt jede Familie kennen dürfte. Bei Familie Kaulitz ist es "The Red Bulletin" zufolge mehrmals fast dazu gekommen, dass die zeitweise alleinerziehende Mutter der Zwillinge die HelferInnen in Blau verständigt hätte.

Tom und Bill Kaulitz' heftige Prügeleien

"Wir hatten früher natürlich auch Phasen, in denen wir uns geprügelt haben", erklärt Bill die brüderliche Verbindung zueinander. Aber dabei ging es nicht um Rivalität: "Da ging es dann um Meinungs­verschiedenheiten, wir haben uns gegenseitig geärgert und Grenzen ausgetestet. Und wenn wir uns geprügelt haben, dann war das wirklich so, als ginge es um Leben und Tod, meist haben alle anderen den Raum verlassen, weil das echt scary war."

Bis heute machen sie Musik und sind womöglich noch immer Stars einer laufenden Wattpad-Story, die Zwillinge Tom und Bill Kaulitz sind seit ihrem Durchbruch 2008 nicht mehr aus den deutschen Medien wegzudenken. Der eine ist mit Heidi Klum verheiratet, während der andere uns auf dem Weg "Durch den Monsun" jahrelang angeschrien hat. Heute sind die beiden keine sich prügelnden Rocker mehr, sondern leben in Los Angeles und kümmern sich um ihre eigenen Projekte, wie ihren Podcast "Kaulitz Hills – Senf aus Hollywood".

 

Kommentare