Bill und Tom Kaulitz bestürzt: Ihr Tourbus wurde gestohlen. Jetzt versprechen sie einen dicken Finderlohn. 

APA - Austria Presse Agentur

Equipment gestohlen: Kaulitz-Brüder versprechen dicken Finderlohn

Nachdem sowohl der Tour-Van als auch das Equipment der Band Tokio Hotel gestohlen wurde, versprechen Tom und Bill Kaulitz einen "dicken Scheck" als Finderlohn.

Genau an dem Tag, als die Kaulitz-Brüder zusammen mit ihren Bandkollegen ihr neues Tokio-Hotel-Album "2001" herausbringen wollten, wurde ihr Van inklusive gesamte Backline gestohlen. Wie die Zwillinge in der aktuellsten Folge ihres Podcasts "Kaulitz Hills - Senf aus Hollywood" berichten, gehörten Laptops, maßangefertigte In-Ear-Plus, Mikrofone und alle Instrumente der Band, darunter auch seltene Vintage-Gitarren, zur Backline. 

"Ich habe meine wertvollsten Gitarren da drinnen gehabt, das sind auch so Vintage-Gitarren. Eine Gitarre, die ich schon mein Leben lang spiele, die wirklich auch emotionalen Wert hatte", so Tom im Podcast. 

Für dich ausgesucht

Er betont, dass vor allem der immaterielle Verlust am meisten schmerzt: "Man kann jetzt wieder denken 'Ach komm, die haben die Kohle', aber man fühlt sich auch einfach so schlecht, wenn man beklaut wurde. Man denkt sich: Das ist jetzt weg, das kommt nie wieder!"

Bill und Tom Kaulitz versprechen Finderlohn

In ihrer letzten Podcastfolge baten die Musiker um Mithilfe. Man solle Ausschau halten nach einem weißen Peugeot-Van mit der Aufschrift "MINT Live Solution", nach teuren Vintage-Gitarren und nach einem mit Strasssteinen besetzten Mikrofon.

Für dich ausgesucht

"Wir sind nicht sauer, ihr könnt es zurückgeben, wir zahlen auch 'nen Finderlohn. Es gibt einen dicken Scheck von uns" , so Tom, der über die genaue Höhe aber keine konkreten Angaben machte.