REUTERS/Monica Almeida

Tom Hanks und seine Frau fühlen sich "besser"

Die Corona-Patienten Tom Hanks und Ehefrau Rita Wilson befinden sich nach eigenen Angaben auf dem Weg der Genesung.

"Hey, Leute, zwei Wochen nach unseren ersten Symptomen fühlen wir uns besser", schrieb der US-Schauspieler am Montag in einer Internet-Botschaft.

Der 63-Jährige appellierte zugleich an seine Fans, geltende Beschränkungen zur Reduzierung sozialer Kontakte zu beachten. "Es wird eine Weile dauern, aber wenn wir aufeinander achten, helfen, wo wir können, und auf ein paar Annehmlichkeiten verzichten... dürfte auch dies vorübergehen", schrieb Hanks. "Wir können das schaffen."

Hanks und Wilson waren vor etwa eineinhalb Wochen während eines Australien-Aufenthalts positiv auf den neuartigen Erreger getestet worden, nachdem sie sich schlapp und krank gefühlt hatten. Sie wurden daraufhin ins Krankenhaus eingeliefert und isoliert. Seit vergangener Woche setzten sie ihre Quarantäne in Australien außerhalb des Hospitals fort.

Hanks war wegen Dreharbeiten an einer Filmbiografie über die Rock 'n' Roll-Legende Elvis Presley nach Australien gereist. Der aus Filmen wie "Forrest Gump" und "Philadelphia" bekannte Schauspieler soll in dem Film des australischen Regisseurs Baz Luhrmann Presleys langjährigen Manager Colonel Tom Parker darstellen. Wegen Hanks' Erkrankung wurde die Filmproduktion auf Eis gelegt.

Die Sängerin und Komponistin Wilson gab vor der Coronavirus-Diagnose Konzerte im Opernhaus von Sydney und in Brisbane. Auch in einer beliebten Fernsehshow trat sie auf.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!