APA/AFP

Trump scherzt, er könnte nach einer Wahl-Niederlage die USA verlassen

Möchte Donald Trump etwa in unsere berühmten Wald-Städte kommen?

Das dürfte den DemokratInnen der USA gefallen: Es ist das erste Mal, dass die DemokratInnen eine Aktion von Trump vielleicht gutheißen könnten. Bei seiner Rallye in Georgia am 16. Oktober sagte er einen Satz, der ihn noch teuer zu stehen kommen könnte.

Für dich ausgesucht

Als er gerade dabei war, seinen Rivalen Joe Biden öffentlich schlecht zu reden, sagte er – wohl eher im Scherz –, sollte er die Wahl verlieren, müsste er vielleicht das Land verlassen, weil es ihm so peinlich sei, gegen jemanden wie Biden zu verlieren.

"Ich sollte keine Scherze machen. Gegen den schlechtesten Kandidaten in der Geschichte der Präsidentschaftspolitik anzutreten, übt einen gewissen Druck auf mich aus. Könnten sie sich mein Leben vorstellen, sollte ich verlieren? Mein ganzes Leben, was soll ich tun? Ich werde sagen müssen 'Ich habe gegen den schlechtesten Kandidaten in der Geschichte der Politik verloren.' Ich werde mich nicht gut fühlen. Vielleicht müsste ich das Land verlassen? Ich weiß es nicht", sprach er bei seiner Rallye.

Doch das ist nicht das einzige, was diese Rallye sehenswert macht. Am Ende seiner Performance gab Trump seinen Fans noch eine Tanzeinlage zu "Y.M.C.A.".