APA - Austria Presse Agentur

Kim Kardashian ließ ihre vier Kinder in Armenien taufen – ohne Kanye

US-Reality-Star Kim Kardashian hat ihre Kinder in Armenien, dem Heimatland ihrer Vorfahren, christlich taufen lassen. Wie die Nachrichtenagentur AFP berichtete, reiste Kardashian am Montag gemeinsam mit ihren vier Kindern und ihrer Schwester Kourtney Kardashian in die Gemeinde Etschmiadsin, etwa 20 Kilometer von der armenischen Hauptstadt Eriwan entfernt.

Ihr Ehemann, Rapper Kanye West, war nicht anwesend. In der örtlichen Kathedrale fand die Taufzeremonie statt. Die vier Kinder von Kardashian und West wurden zwischen 2013 und 2019 geboren. Armenien war das erste Land der Welt, das im vierten Jahrhundert das Christentum als offizielle Religion annahm.

Nach der Zeremonie nahm sich der US-Star Zeit für Selfies mit ihren Fans, die vor der Kathedrale auf sie warteten. Es war der erste Besuch Kardashians in Armenien seit 2015. Damals drehte sie unter anderem an einem Dokumentarfilm zum hundertsten Jahrestag der Massaker an den Armeniern im Osmanischen Reich. Die Vorfahren von Kardashians Vater stammen aus Armenien und waren auf der Flucht vor den Massakern in die USA ausgewandert. Am Dienstag wollte Kardashian eine Rede auf dem Weltkongress für Informationstechnologie halten, der in Armenien stattfindet.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.