Pro Sieben/screenshot

Warum das Drama um Simone Kowalski auch nach GNTM noch weitergeht

Simone Kowalski hat ihren Fans auf Instagram mitgeteilt, dass sie gesundheitliche Probleme hat, und sorgt wieder für Drama.

Während der letzten GNTM-Staffel polarisierte Simone Kowalski mit ihren körperlichen Beschwerden. Die Leichtathletin litt an einer Unterschenkel-Verkrümmung, wurde operiert und musste eineinhalb Jahre im Rollstuhl sitzen. Auch die Proben für die große Show wurden wegen ihres Leidens unterbrochen. Beim Finale hatte Kowalski erneut Schmerzen und musste sogar mit einem bandagierten Bein den Laufsteg entlanglaufen.

Doch ans Aufgeben dachte Simone Kowalski nicht – und damit beeindruckte sie Heid Klum. Die Studentin sicherte sich den Sieg trotz einiger Hürden. Doch diesen Triumph scheint sie nun nicht wirklich auskosten zu können. Nur drei Wochen, nachdem sie zum neuen Topmodel gekürt wurde, scheint Kowalski nun eine Pause einzulegen. Wieder aus gesundheitlichen Gründen. In einer nicht mehr verfügbaren Instagram-Story erzählt "Simi" ihren Fans, dass sie Fieber, Grippe, Schnupfen, Husten und eine schlimme Hautirritation habe. Tausende Bakterien hätten sich in ihrem Gesicht ausgebreitet, beklagt das Nachwuchsmodel. Grund dafür sei der viele Stress der letzten Wochen. 

Zu einem kürzlich geposteten Foto schreibt Kowalski: "Ich wünschte, ich würde wieder so aussehen. Dieser natürliche Look, kein Make-up. Hoffentlich hinterlässt die Krankheit bei mir keine Narben." Einige ihrer Follower werfen ihr in den Kommentaren vor, sie würde ständig Drama machen, wie auch bei der Casting-Show. 

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.