Rap-Superstar Eminem

AP/Chris Pizzello

Wegen Anti-Trump-Lyrics: Der Secret Service hat Eminem befragt

Wie aus internen Dokumenten hervorgeht, wurde Eminem 2017 vom Secret Service zu Lyrics über Ivanka Trump befragt.

Dass Eminem nicht gerade ein Fan von US-Präsident Donald Trump ist, ist längst kein Geheimnis mehr. Schon 2017 veröffentlichte er beispielsweise ein Video, in dem er seine Meinung zu Trump kundtat und unter anderem die Zeile rappt: “Wir lieben unser Land – aber wir hassen Trump!”

Auch in seinem Song “Framed” arbeitete sich Eminem in einem Text voller Gewaltfantasien an den Trumps ab – vor allem an Donalds Tochter Ivanka. Er rappt davon, Ivanka Trump in seinen Kofferraum zu sperren und sie in einem Teich zu entsorgen – konkret heißt es: “But dog, how the fuck is Ivanka Trump in the trunk of my car?”

Diese Textzeilen brachten den Secret Service auf den Plan und führten zu einer Befragung, wie nun bekannt wurde. Wie “Buzzfeed” berichtet, soll der Secret Service nach einem Hinweis eines Mitarbeiters der Klatschseite “TMZ” auf Eminems Texte gegen die Trumps aufmerksam geworden sein. Der Secret Service nahm Eminems Zeilen jedenfalls so wörtlich, dass er “unter Verdacht stand, die Schutzperson zu bedrohen”, also in diesem Fall Ivanka Trump. Zwei Tage nach der Befragung hat der Secret Service aber jedenfalls beschlossen, dem Eminem-Ivanka-Fall nicht weiter nachzugehen.

Übrigens hatte Eminem schon im Song “The Ringer” aus seinem 2018er-Album “Kamikaze” über den Vorfall gerappt, der erst jetzt vom Secret Service bestätigt wurde: “Cause Agent Orange just sent the Secret Service / To meet in person to see if I really think of hurtin’ him / Or ask if I’m linked to terrorists / I said, ‘Only when it comes to ink and lyricists’”.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.