APA/AFP/ANGELA WEISS / ANGELA WEISS

Weinstein in Gefängnis nördlich von New York City verlegt

Der wegen Sexualverbrechen verurteilte Ex-Hollywood-Produzent Harvey Weinstein ist in ein Gefängnis nördlich von New York City verlegt worden.

Weinstein wurde am Mittwoch von der New Yorker Haftanstalt Rikers Island in ein Hochsicherheitsgefängnis in der Stadt Fishkill gebracht, wie sein Sprecher mitteilte.

Für dich ausgesucht

Die Justizvollzugsanstalt im Bundesstaat New York liegt rund hundert Kilometer nördlich von Manhattan. Das Branchenblatt "The Hollywood Reporter" berichtete, Weinstein werde nur vorübergehend in der Downstate Correctional Facility in Fishkill untergebracht. Seine Haftstrafe soll der Gründer des Miramax-Filmstudios, der am Donnerstag 68 Jahre alt wird, demnach in einem anderen Gefängnis absitzen.

Weinstein war vor einer Woche wegen Vergewaltigung in einem minder schweren Fall und schwerer sexueller Nötigung zu 23 Jahren Haft verurteilt worden. Ein New Yorker Geschworenengericht hatte den einstigen Hollywood-Mogul zuvor schuldig gesprochen, eine Frau vergewaltigt und einer anderen Frau Oralsex aufgezwungen zu haben. Weinstein hat die Vorwürfe stets zurückgewiesen und spricht von einvernehmlichen sexuellen Beziehungen. Seine Anwälte fechten seine Verurteilung an.

Mehr als 80 Frauen, darunter bekannte Schauspielerinnen wie Angelina Jolie, Salma Hayek und Gwyneth Paltrow, haben dem "Pulp Fiction"-Produzenten sexuelle Belästigung und Gewalt vorgeworfen. Das Bekanntwerden der Vorwürfe gegen Weinstein löste im Herbst 2017 die weltweite #MeToo-Bewegung gegen sexuelle Übergriffe und Gewalt gegen Frauen aus.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!