elevatormansion / TikTok / instagram

Wer sind die Elevator Boys? Diese TikTok-Stars stecken dahinter!

Fünf hübsche TikToker, ein Aufzug und unzählige Klicks im Netz: Wir verraten euch, wer hinter den Elevator Boys steckt!

Hast du schon mal von den Elevator Boys auf TikTok gehört? Dabei handelt es sich um fünf junge Männer, die vor allem durch Videos, die sie in Aufzügen gedreht haben, berühmt geworden sind.

Die TikToker Bene Schulz, Luis Freitag, Tim Schäcker, Julien Brown und Jacob Rott sind alle zwischen 20 und 22 Jahren alt und haben Millionen von FollowerInnen. Meist handelt es sich bei ihren Videos um Point-of-View-Aufnahmen (POV), in denen es um die Vorstellung geht, dass der/die ZuschauerIn einen Aufzug betritt und dabei auf die gutaussehenden TikTok-Stars stößt.

Für dich ausgesucht

Die Elevator Boys kollaborieren mit deutschen Stars

Ihre Conent-Idee wurde geboren, als sie eines Tages beschlossen, ein TikTok-Video in einem Parkplatz-Lift zu drehen. Der Grund: Das Licht im Aufzug soll laut den Elevator Boys besonders gut gewesen sein. 

Die TikToker sind damit so erfolgreich geworden, sodass sie inzwischen sogar von ihrer Onine-Präsenz leben können: "Tatsächlich, dadurch dass wir das jetzt hauptberuflich machen und auch wirklich von morgens bis abends daran sitzen, können wir mittlerweile davon leben – wofür wir auch sehr, sehr, sehr dankbar sind. Wir haben unser Hobby zum Beruf gemacht und es gibt eigentlich nichts Schöneres", erklärte Freitag gegenüber "Bild".

Für dich ausgesucht

Die Elevator Boys leben zusammen in einer Villa 

Die fünf TikTok-Stars leben inzwischen zusammen in einer Villa in Los Angeles. Ihr gemeinsamer Account @elevatormansion hat bereits über 385.000 FollowerInnen auf der Plattform – Tendenz steigend. 

Die TikTok-Stars haben sogar schon "Lift-Videos" mit Heidi Klum ...

... und Klaas Heufer-Umlauf gedreht!

Für dich ausgesucht

In der aktuellen Staffel von "Germany's Next Topmodel" sollen die Elevator Boys außerdem einen Gastauftritt haben. Bislang ist wenig über ihr Mitwirken an dem Format bekannt – man darf also gespannt sein.