Carey weiters: "Mein tief empfundenes Beileid ihrer Familie und den Millionen Fans weltweit." Sie werde nie vergessen "als eine der größten Stimmen auf Erden".

REUTERS

Whitney Houstons Geliebte bestätigt ihr lesbisches Verhältnis

Gerüchte gab es seit Jahren: Nun äußert sich Robyn Crawford erstmals über ihre Beziehung zu der verstorbenen Sängerin.

Immer wieder wurde über die mögliche Bisexualität von Whitney Houston gesprochen, zuletzt in der Doku "Whitney: Can I Be Me". Auslöser für die Gerüchte war die enge Beziehung zu ihrer Jugendfreundin und späteren Assistentin Robyn Crawford. Crawford wollte sich bislang nie dazu äußern, nun bricht sie erstmals ihr Schweigen.

In ihrer Autobiografie "A Song For You: My Life with Whitney Houston" beschreibt Crawford ihre Jahre an der Seite der Diva. Die beiden hatten sich 1980 in einem Sommercamp kennengelernt, Houston war damals 17, Crawford 19 Jahre alt gewesen.

Als Whitney Houston ein weltweiter Superstar wurde blieb Robyn Crawford stets an ihrer Seite. Gegenüber "People" schildert die heute 56-Jährige jetzt: "Wir wollten zusammen sein – nur wir beide. Wir haben nie über Labels wie 'lesbisch' oder 'homosexuell' gesprochen. Wir haben einfach unser Leben gelebt und gehofft, es könnte immer so weitergehen."

Kurz nachdem Whitney ihren ersten großen Plattenvertrag unterschrieb, soll die romantische Beziehung der beiden ein jähes Ende genommen haben – nicht zuletzt auf Verlangen von Whitneys Mutter Cissy Houston.

"Ihre Mutter sagte ihr, es sei nicht natürlich für zwei Frauen, sich so nahe zu stehen. Aber wir waren uns so nahe. Sie sagte, wenn es rauskäme, würde man es gegen uns verwenden", so Crawford. Also habe sie ihren Mund gehalten. Von Whitneys Seite wich sie dennoch nicht.

1992 heiratete Whitney Houston den Sänger Bobby Brown, die Beziehung der beiden machte vor allem durch Drogenexzesse und Gewalt Schlagzeilen. Erst 2000 entschied Crawford, Whitneys Team zu verlassen. 2012 starb Whitney Houston im Alter von 48 Jahren nach einer Überdosis aus Drogen, Medikamenten und Alkohol in einer Badewanne. Crawford lebt heute mit ihrer Partnerin und zwei Adoptivkindern ein ruhiges Leben.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.