Zurich Film Festival bedeutet Eddie Redmayne viel

Redmayne erhielt einen Golden Eye Award
Am Sonntag hat der britische Schauspieler Eddie Redmayne einen Golden Eye Award beim 18. Zurich Film Festival ( 18. Zurich Film Festival (ZFF) erhalten, seinen neuen Film "The Good Nurse" vorgestellt und sich bedankt. Das Schweizer Filmfestival habe als erstes an ihn geglaubt. Vor 15 Jahren war der 40-Jährige schon einmal am ZFF – im Gepäck den Film "Savage Grace", in dem er an der Seite von Julianne Moore spielte. "Es war das erste Filmfestival, das ich jemals besucht habe", sagte Redmayne.

Und er bedankte sich für den Ansporn, den er genau da, wo er nun erneut stehe, gespürt habe. "Ich habe damals zwar schon als Schauspieler gearbeitet, gleichzeitig aber auch noch in einem Pub." Das Zurich Film Festival habe ihn unterstützt, als er selber noch nicht an sein Können geglaubt habe.

Inzwischen ist Eddie Redmayne für seine Rolle als Stephen Hawking in "The Theory of Everything" (2014) mit einem Oscar als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet worden und Besitzer zahlreicher weiterer Trophäen. Das Goldene Auge für seine herausragende Karriere bedeute ihm aber dennoch außerordentlich viel, betonte er. "Das ZFF wird immer einen speziellen Platz in meinem Herzen haben."

In dem Thriller "The Good Nurse" von Regisseur Tobias Lindholm spielt Eddie Redmayne den Familienvater Charles. Dieser arbeitet als Krankenpfleger und niemand ahnt, dass er mittels Überdosis Hunderte von Patienten ermordet hat.

Auf dem Grünen Teppich, über den der Schauspieler vor der Europapremiere im Zürcher Kongresshaus schritt, sagte er: "Ich probiere, die Charaktere, die ich spiele, nie zu bewerten." In diesem Fall ist das sicherlich auch besser so.

Redmayne spielt die Hauptrolle in der True-Crime-Story über den gefährlichsten Serienmörder der Geschichte New Jerseys an der Seite von Jessica Chastain. "Eine herausragende Schauspielerin", so Redmayne. Die US-amerikanische Schauspielerin spielt die Krankenschwester Amy, die Charles auf die Schliche kommt und für die Wahrheit ihr eigenes Leben riskiert.

Am Nachmittag, als Eddie Redmayne im Rahmen eines ZFF Masters über seine Arbeit sprach, waren weitere große Filmstars auf dem Grünen Teppich anzutreffen. Der britisch-irische Schauspieler Liam Neeson und die deutsch-US-amerikanische Schauspielerin Diane Krüger haben das Festival besucht, um ihren neuen Film "Marlowe" vorzustellen. Der Krimi von Neil Jordan spielt im Los Angeles der 1930er Jahre und handelt von dem mysteriösen Verschwinden des Ex-Geliebten einer reichen Erbin.

Das 18. Zurich Film Festival dauert bis am 2. Oktober - und es werden zahlreiche weitere Stars erwartet. Am Montag etwa wird die französisch-britische Schauspielerin und Musikerin Charlotte Gainsbourg einen weiteren Golden Eye Award entgegennehmen, am Donnerstag werden der zum Ritter geschlagene britische Schauspieler und Oscar-Preisträger Sir Ben Kingsley und die britische Filmkomponistin und Oscar-Preisträgerin Rachel Portman ausgezeichnet.

Kommentare