8 Glühwein-Fakten zum Angeben

Kalorienbombe aus der Antike, die rot am besten schmeckt. Kennst du diese Gühwein-Fakten?

1. Glühwein ist eine Kalorienbombe

In einem Becher stecken circa 200 bis 250 Kalorien.

Umgerechnet wären das 16 Zuckerwürfel.

2. Roten Glühwein sollst du trinken, braunen Glühwein sollst du meiden

Frischer Glühwein ist rot.

Wird er jedoch über einen zu langen Zeitraum warmgehalten, färbt er sich bräunlich.

3. Glühwein kann krebserregend sein

Glühwein soll nicht über 80 Grad erhitzt werden, da dann der Alkohol verdampft.

Neben dem schlechten Geschmack entsteht so ein krebserregendes Zuckerabbauprodukt.

4. Hochwertiger Glühwein beinhaltet weniger Zucker

Glühwein von minderer Qualität enthält oft mehr Zucker, um den Geschmack zu übertünchen.

5. Glühwein sorgt für einen schnellen Schwips

Durch den Zucker wird die Alkoholaufnahme gefördert.

Die Wärme sorgt zusätzlich dafür, dass der Magen-Darm-Trakt besser durchblutet wird.

So verbreitet sich der Alkohol besser im Körper.

6. Glühwein ist “Kühlwein”

Glühwein kühlt den Körper ab, da der Alkohol die Blutgefäße weitet.

7. Glühwein ist älter als Adventsmärkte

Die ersten überlieferten Glühweinrezepte stammen aus der Antike.

Glühwein im heutigen Sinne gibt es ungefähr seit den 1950er Jahren.

8. Tipps gegen ärgerliche Flecken

Feuchte Glühweinflecken bestreut man am besten mit Salz, das man einziehen lässt und dann ausbürstet.

Eingetrockneten Glühwein-Flecken rückt man besser mit Glasreiniger auf den Leib.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!