APA - Austria Presse Agentur

Chaos macht nicht kreativ: Schreibtisch sollte leer bleiben

Papierstapel, Kaffeetassen und jede Menge Notizzettel: Wer am Schreibtisch arbeitet, verbreitet auf seinem Platz schnell mal kreatives Chaos. Besonders sinnvoll ist das nicht: "Der Schreibtisch sollte frei bleiben", rät der Effizienzexperte Jürgen Kurz. Denn: Leere Tische machen die Arbeit effizienter, so seine Erfahrung.

Etwas auf dem Schreibtisch abzulegen, in der Hoffnung, rechtzeitig an die dazugehörige Aufgabe zu denken, bringt oft nichts. "Auch wenn etwas auf dem Tisch liegt, heißt das nicht, dass man es nicht vergessen kann", erklärt Kurz. Er empfiehlt stattdessen: Die laufenden Aufgaben mit dem digitalen Kalender verknüpfen. Der kann einen an anstehende To-dos und Deadlines erinnern.

Für einen aufgeräumten Schreibtisch empfiehlt Kurz, etwa den Platz auf dem Rollcontainer zu nutzen. Dort können zum Beispiel Folien mit wichtigen Infos Platz finden, die Berufstätige stets zur Hand haben müssen - wie der Dienstplan etwa.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.