Photo by freestocks on Unsplash

Corona-Impfung bei Kinderwunsch: Beeinträchtigt sie die Fruchtbarkeit?

Eine Corona-Impfung ist bei Kinderwunsch völlig unbedenklich. Die Fruchtbarkeit wird durch den Impfstoff nicht beeinträchtigt.

Das Gerücht, dass sich die Corona-Impfung auf die Fruchtbarkeit auswirken könne, hält sich hartnäckig. Viele junge Frauen haben Bedenken, sich bei bestehendem Kinderwunsch gegen das Coronavirus impfen zu lassen. Falschmeldungen, die im Netz kursieren, sorgen für immer mehr Unsicherheit. Wir haben bei der Arbeitsmedizinerin Dr. Eva Höltl nachgefragt. Sie ist Sprecherin der Initiative "Österreich impft". 

Kann die Fruchtbarkeit von einer Corona-Impfung beeinträchtigt werden?

"Es ist wirklich ganz klar – die Corona-Impfung wirkt sich definitiv nicht auf die Fruchtbarkeit aus. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun", so Dr. Höltl. Der Impfstoff werde nach einigen Tagen vollständig vom Körper abgebaut. 

Für dich ausgesucht

Schwangere sollten unbedingt vor Covid-19 geschützt werden

Grundsätzlich könne man sagen: "Bei einer Schwangerschaft ist es wichtig, dass man vor Covid geschützt ist", so Höltl. Schwangere gelten auch als Risikopatientinnen. Deshalb wurden Angehörige von Schwangeren zu Beginn bei den Corona-Impfungen vorgezogen. 

Bei bestehendem Kinderwunsch sollte man sich auf jeden Fall impfen lassen, um noch vor der Schwangerschaft gegen das Virus geschützt zu sein.

Erste Group/Marlena König

Wenn ihr mehr Fragen zur Corona-Impfung habt, könnt ihr sie unter der Infoline unter 0800 555 621 stellen – täglich von 0 bis 24 Uhr.

Noch mehr Hotlines und Infos findet ihr hier.