Photo by Dimitry Anikin on Unsplash

Corona: Wie viele Menschen sind in den Wiener Bezirken geimpft?

Die Prozentzahl der gegen das Coronavirus geimpften Personen variiert in den einzelnen Wiener Bezirken. Wie hoch ist die Durchimpfungsrate?

Die Durchimpfungsrate ist im ganzen Land unterschiedlich hoch. Vorreiter sind die BurgenländerInnen: Hier sind die meisten Gemeinden mit den höchsten Durchimpfungsraten in Österreich. Aber wie sieht die Situation in den einzelnen Wiener Gemeindebezirken aus? Und was ist eigentlich das Ziel?

Gibt es ein Impf-Ziel in Österreich?

Laut "APA" galt unter ExpertInnen eine Durchimpfungsrate von 70 Prozent lange als Ziel, um zu garantieren, dass das Coronavirus in Schach gehalten wird. Seit dem Aufkommen der Delta-Variante hat sich diese Meinung noch einmal geändert. Laut dem Robert-Koch-Institut müssten 80 Prozent der Bevölkerung geimpft oder genesen sein, um die Delta-Variante im Griff zu haben. Die Impf-Statistik berücksichtigt die Zahl der Genesenen nicht.

Derzeit sind in Österreich etwa 54 Prozent der Gesamtbevölkerung vollimmunisiert. Das heißt, über 4,8 Millionen Menschen haben die vollständige Impfung erhalten. Auch wer genesen ist und eine Teilimpfung erhalten hat, gilt als vollimmunisiert. 

Für dich ausgesucht

Durchimpfungsrate: Wie viele Menschen sind in den Wiener Bezirken geimpft?

  • Auch in Wien ist die Durchimpfungsrate bei den Älteren deutlich höher.
  • Die Bezirke mit einem höheren Altersdurchschnitt haben deshalb eine höhere Durchimpfungsrate, wie etwa Hietzing – fast zwei Drittel sind erstgeimpft. Jede und jeder vierte BewohnerIn ist im 13. Bezirk über 65 Jahre alt.
  • Am wenigsten wurde in Simmering (52 Prozent) und in Favoriten (49,7 Prozent) geimpft.
  • In den inneren Bezirken sind immerhin über 60 Prozent erstgeimpft.
  • In Liesing, Penzing, Währing und Döbling haben ebenfalls über 60 Prozent die erste Impfung erhalten.
  • Im siebten Wiener Bezirk sind sogar zwei Drittel erstgeimpft.

(Quelle: APA)

Für dich ausgesucht

Mehr ältere Personen gegen Corona geimpft

In Wien sind nur 52,6 Prozent der Personen zwischen 25 und 34 Jahren vollimmunisiert. Dagegen knapp 72 Prozent aller 65- bis 74-Jährigen. 

Um die Impfung für jüngere Personen attraktiver zu machen, werden an vielen Standorten Impfungen ohne Anmeldung angeboten. Wer möchte, kann sich aber vorab einen Termin buchen. Mehr Infos dazu bekommt ihr beim Impfservice Wien. 

Wir haben übrigens einige Fragen zur Corona-Impfung mit einer Expertin geklärt. Etwa, wie lange man nach einer Genesung mit der Impfung warten sollte, was es mit den unterschiedlichen Impfstoffen auf sich hat und ob sich Schwangere nun doch gegen das Coronavirus impfen lassen sollten und warum man nicht gleich nach der Impfung auf die nächste Party gehen sollte.