Photo by David Fanuel on Unsplash

Bläschen auf den Fingern im Sommer: Schuppige Haut von der Hitze?

Bläschen auf den Fingern und schuppige Haut sind bei der Sommer-Hitze ganz normal. Was du gegen Dyshidrose tun kannst.

Die Hitzewelle bringt deinen Körper ans Limit: Plötzlich schwitzt du an den unmöglichsten Stellen und deine Haut macht weirde Dinge.

Viele haben beispielsweise mit Hitze-Ausschlägen oder Bläschen an den Fingern zu kämpfen. Letztere sind im Sommer völlig normal und eigentlich unbedenklich, weiß Dr. Julia Lämmerhirt, Dermatologin in Wien. Wir haben mit der Hautärztin über das Krankheitsbild gesprochen.

Für dich ausgesucht

Was ist die Ursache für Bläschen auf den Fingern?

"Ich sehe das in der Praxis ganz häufig im Sommer. Man nennt die Hauterkrankung Dyshidrose. Dabei bilden sich Bläschen mit Flüssigkeit unter der Haut", erklärt Dr. Lämmerhirt. "Da die Hornhaut auf den Fingern oder an den Füßen so dick ist, kommen die Bläschen nicht richtig raus. Das Ganze kann dann auch jucken."

Die Bläschen kämen häufig vom Schwitzen, da der Schweiß nicht richtig abfließen kann, so die Ärztin.

Manche bekommen die Bläschen aber auch unabhängig von der Jahreszeit. "Wenn die PatientInnen vielleicht übermäßig Händewaschen, können die Symptome ebenfalls auftreten", so Dr. Lämmerhirt.

"Ich würde empfehlen, das Händewaschen dann auf das notwendige Minimum zu reduzieren. In der Pandemie ist das zwar schwierig, aber es sollte nur so oft gewaschen werden, wie wirklich notwendig. Anschließend sollten Handcremes verwendet werden. Auch beim Abwaschen oder Putzen sollte man dann darauf achten, die Haut nicht zu sehr zu beanspruchen und Handschuhe tragen."

Auch die Veranlagung spielt eine Rolle: "Neigt man beispielsweise zu Neurodermitis, können die Bläschen auch zu einer anderen Jahreszeit auftreten", erklärt Dr. Lämmerhirt.

Für dich ausgesucht

Dyshidrose: Muss man wegen Bläschen auf den Fingern zu Arzt oder Ärztin?

Da auch andere Hautprobleme ähnliche Krankheitsbilder zeigen können, sollte in manchen Fällen ärztlicher Rat eingeholt werden.

"Ist man sich nicht sicher, sollte man auf alle Fälle eine/n DermatologIn aufsuchen. Eine Kontaktallergie äußert sich beispielsweise mit ähnlichen Symptomen. Oft ist die Stelle dann aber gerötet und juckt mehr. Bei Hand- oder Fußpilz können Bläschen ein Symptom sein. Das sollte dann abgeklärt werden", so die Dermatologin.

Treten die Bläschen aber nur bei Hitze während einer kurzen Periode auf, müsst ihr euch aber keine Sorgen machen. "Wenn die Bläschen nur an einigen Stellen im Sommer auftreten, ist das Ganze harmlos."

Für dich ausgesucht

So kannst du Bläschen an den Fingern behandeln

"Manchmal trocknen die Bläschen schnell ab und man sieht sie gar nicht. Die PatientInnen nehmen dann nur die schuppige Haut wahr", erklärt Dr. Lämmerhirt. Die Haut würde sich schälen, was meistens mit keinen Beschwerden verbunden sei, so die Ärztin.

"Wenn die Bläschen sich verschlimmern, kann eine leichte Kortison-Therapie verschrieben werden."

Auch Hausmittel können helfen: "Gerbstoffe helfen bei der Austrocknung, beispielsweise ein Bad mit Eichenrindenextrakt. Wenn die Haut bereits abschuppt, kann man sie mit einer Pflegecreme behandeln. Falls Beschwerden wie Juckreiz auftreten, können verschreibungspflichtige Cremes angewendet werden."

Falls keine Beschwerden auftreten, müsse man die Bläschen nicht beachten, weiß die Dermatologin.