Photo by bruce mars on Unsplash

Warum haben Menschen einen Fußfetisch?

Was ist ein Fußfetisch? Warum fühlen sich manche von Füßen sexuell erregt? Ein Biologe erklärt, warum Fußfetische so häufig sind.

Podophilie beschreibt die sexuelle Vorliebe für Füße. Während viele Zehen und Fersen eklig finden und sexuell lieber nichts mit diesem Teil des Körpers zu tun haben wollen, fühlen sich FußfetischistInnen davon erregt. Dafür gibt es sogar eine ziemlich plausible Erklärung, die uns auf TikTok untergekommen ist. 

Evolutionsbiologe Forrest Valkai hat sich auf seinem Kanal @renegadescienceteacher dem Thema gewidmet und erklärt seinen UserInnen, warum sich so viele von Füßen angeturnt fühlen. 

Für dich ausgesucht

Wie viele Menschen haben einen Fußfetisch?

Laut einer Studie von "Nature" aus dem Jahr 2007, in der 5.000 Menschen befragt wurden, waren die am häufigsten aufgezeichneten Fetische Fußfetische und Fetische für Gegenstände, die mit Füßen zu tun haben (wie etwa Schuhe). Wie es aussieht, gibt es dafür eine biologische Erklärung. 

Für dich ausgesucht

Warum haben so viele Menschen einen Fußfetisch? 

Schuld daran sind die Regionen im Gehirn, die verdammt nah aneinander liegen, weiß Forrest Valka: "Die Falten werden Sulci genannt, und die Nudeln zwischen den Falten heißen Gyri. Die Nudelmuster sind bei jedem anders (wie ein schleimiger Fingerabdruck), aber es gibt bestimmte Strukturen, die bei allen Menschen einheitlich sind", erklärt er. In einem Teil des Gehirns werden körperliche Berührungen gespürt (im Video ist das Areal grün markiert). 

"Die verschiedenen Teile unseres Körpers sind auf diesem Kortex so abgebildet, dass der Teil des Gehirns, der deine Füße und Zehen fühlt, direkt gegen den Teil des Gehirns stößt, der deine Genitalien fühlt", sagt er im Video.

Gegenüber "Buzzfeed" wird der Biologe noch einmal genauer: In der Laiensprache ausgedrückt, sind Fußfetische nichts anderes, als dass "das Sehen oder Berühren der Füße sich so anfühlt, als würde man die Genitalien sehen oder berühren."

Wie Sex-Therapeutin Moushimi Ghose gegenüber "Refinery29" erklärt, ginge es beim Fußfetisch in manchen Fällen auch um Erniedrigung. Es kann eine Art von Dominanz sein, jemandem die Füße ins Gesicht zu strecken, die den ganzen Tag in den Schuhen gesteckt sind.

Warum manche Füße also anziehend finden, kann verschiedene Gründe haben und natürlich sind Fetische (wie immer) ganz unterschiedlich ausgeprägt.