Iranisches Atomabkommen – Was ist das? Welche Folgen könnte ein Atomkrieg haben?

Aktuell ist die größte Bedrohung der Menschheit neben dem Klimawandel die Gefahr vor einem Atomkrieg. Experten warnen eindringlich vor dem zu fahrlässigen Umgang mit Atomwaffen.

Am 6. August und 9. August 1945 warfen die Amerikaner Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki.

Es war bisher der einzige Einsatz von Atomwaffen in einem militärischen Konflikt.

Das Ausmaß dieser Aktion war verheerend.

Die Atombombenexplosionen töteten um die 100.000 Menschen direkt.

Über 130.000 weitere Menschen starben an Folgeschäden.

Damit eine solche Tragödie nie wieder stattfinden soll und um einen Atomkrieg zu verhindern, wird weltweit versucht die Ausbreitung der Atomwaffen einzudämmen.

So kam es 2015 in Wien zu dem Atomabkommen zwischen den USA, Russland, China, Großbritannien, Frankreich und Deutschland auf der einen Seite und dem Iran auf der anderen Seite.

Der Iran verpflichtete, sich auf den Bau von Atombomben zu verzichten und bekam im Gegenzug die Garantie auf lukrative Handelsabkommen.

2018 jedoch kündigten die USA unter Präsident Trump das Abkommen mit dem Iran und verhängten neue Sanktionen.

Trump behauptete, der Iran hätte sich nicht an das Abkommen halten, jedoch gibt es dafür keine Beweise.

Zudem drohen die USA allen Ländern, die weiter Geschäfte mit dem Iran machen wollen, mit Sanktionen.

Die übrigen europäischen Vertragspartner wollen weiter am Abkommen festhalten.

Jedoch droht nun auch der Iran das Abkommen zu verlassen.

Dies ist ein großes Problem, da der Iran schon mehrmals mit der Auslöschung von Israel gedroht hatte.

Im schlimmsten Fall droht jetzt ein neuer Krieg in der Nahostregion,…

die schon seit Jahren einem Pulverfass ähnelt.

Zu den aktuellen Atommächten zählen gelten die USA, Russland, GroßbritannienFrankreich, die Volksrepublik China, Indien, Pakistan, Israel und Nordkorea.

Laut einer Studie des Stockholmer Friedensforschungsinstituts SIPRI gibt es weltweit circa 15.000 Atomwaffen.

90% dieser Waffen sind im Besitz der USA und Russland.

Ein Atomkrieg zwischen großen Atommächten wie den USA und Russland würde wohl das Ende der Menschheit bedeuten.

Aber auch ein regionaler atomarer Konflikt zwischen beispielsweise Indien und Pakistan könnte dramatische Folgen für alle Menschen auf der Erde haben.

Die Explosionen würden so viel Staub und Asche in die Erdatmosphäre schleudern, dass die Sonneneinstrahlung deutlich gemindert werden würde.

Das hätte einen weltweiten Temperatursturz von bis zu 10 Grad und deutlich weniger Niederschlag zur Folge.

Dies könnte über 10 Jahre andauern und so das gesamte Ökosystem aus dem Gleichgewicht bringen.

Die Nahrungsmittelproduktion in vielen Ländern könnte zusammenbrechen und riesige Hungersnöte würden ausbrechen.

Dazu würden Wirtschaftskrisen und Flüchtlingswellen zahlreiche Länder hart treffen.

Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um Ihnen eine optimale Nutzererfahrung zu ermöglichen. Alle Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie haben bereits ein AdFree-Abo? Hier einloggen!